Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Harry Potter Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Morgenstern

Nifflerzüchterin

  • »Morgenstern« ist weiblich

Beiträge: 155

Haus: Slytherin

Wohnort: Astronomieturm

Beruf: Chemielaborantin

  • Nachricht senden

81

Mittwoch, 3. Januar 2018, 20:09

@planternol

Ja stimmt die Nordafrikaner...hatte auch gehört dass die Kriegsflüchtlinge sich meistens benehmen können. Im Bus haben mich Afrikaner -ohne jetzt jemanden auf den Schlips treten zu wollen oder gar zu behaupten dass alle so sind- schon des Öfteren ziemlich intensiv angemacht auch wenn ich ziemlich deutlich gemacht habe dass ich meine Ruhe haben möchte. Einer hat so sogar seine Hand auf meinen Oberschenkel gelegt und ich habe dann einfach
nur die Flucht ergriffen :-(. Richtig gewehrt habe ich mich leider nicht. Ich weiß nicht ob das Flüchtlinge waren. Das blöde ist nur dass die Kriegsflüchtlinge auch mit den anderen über einen Kamm geschoren werden. Aber von abgelehnten Asylbewerbern die aus Frust ihr ganzes Flüchtlingsheim in Brand gesteckt haben habe ich auch schon mal gehört. Das ist genauso unentschuldbar wie Rechtsradikalismus und entsprechende Handlungen.
Natürlich passiert es in deinem Kopf, aber warum um alles in der Welt sollte das bedeuten, dass es nicht wirklich ist?" - Albus Dumbledore


Aber glaubt mir, dass man Glück und Zuversicht selbst in Zeiten der Dunkelheit zu finden vermag. Man darf nur nicht vergessen ein Licht leuchten zu lassen." - Albus Dumbledor


"Wenn wir träumen, betreten wir eine Welt, die ganz und gar uns gehört. Vielleicht durchschwimmt er gerade den tiefsten Ozean oder gleitet über die höchste Wolke." - Albus Dumbledore

Der Blutige Baron

Quidditch-Star

  • »Der Blutige Baron« ist männlich

Beiträge: 1 279

Haus: Slytherin

Beruf: Hausgeist; Student

  • Nachricht senden

82

Mittwoch, 3. Januar 2018, 20:33

Donald J. Trump‏Verifizierter Account
@realDonaldTrump
Folgen @realDonaldTrump folgen
Mehr
North Korean Leader Kim Jong Un just stated that the “Nuclear Button is on his desk at all times.” Will someone from his depleted and food starved regime please inform him that I too have a Nuclear Button, but it is a much bigger & more powerful one than his, and my Button works!

Da fragt man sich, wie es unsere Zivilisation ins Jahr 2018 geschafft hat...
IIII I ∘ IIII IIII IIII I ∘ IIII IIII III

"Harry looked around; there was Ginny running towards him; she had a hard, blazing look in her face as she threw her arms around him. And without thinking, without planning it, without worrying about the fact that fifty people were watching, Harry kissed her."

Grashüpfer

Wildhüterin

  • »Grashüpfer« ist weiblich

Beiträge: 745

Haus: Ravenclaw

Wohnort: Bayern

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

83

Mittwoch, 3. Januar 2018, 21:01

es ist wie mit dem Huhn und dem Ei
hat man die Politik in den Kindergarten verlegt oder den Kindergarten in die Politik?
Seltsam, wie groß die Illusion ist, dass Schönes auch gut ist (Tolstoi)

planternol

Magische Legende

  • »planternol« ist männlich
  • »planternol« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12 141

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw/Hildesheim

Beruf: Mitglied im Zaubergamot

  • Nachricht senden

84

Freitag, 5. Januar 2018, 13:21

Oh, gleich schon das nächste Thema, was so an Wahnsinnigkeiten aus dem Maas-Ministerium hervorgegangen ist. Da war ja nach der Silversternacht von Köln 2015/2016 purer Aktionismus angesagt, denn statt einer sinnvollen Verbesserung der Abschiebepraxis wurde stattdessen mit der Holzhammermethode das Sexualstrafrecht verschärft.

@planternol
Im Bus haben mich Afrikaner -ohne jetzt jemanden auf den Schlips treten zu wollen oder gar zu behaupten dass alle so sind- schon des Öfteren ziemlich intensiv angemacht auch wenn ich ziemlich deutlich gemacht habe dass ich meine Ruhe haben möchte. Einer hat so sogar seine Hand auf meinen Oberschenkel gelegt und ich habe dann einfach
nur die Flucht ergriffen :-(. Richtig gewehrt habe ich mich leider nicht.

Seit November 2016 ist diese Hand auf dem Oberschenkel sogar eine Straftat, du hättest das also theoretisch sogar anzeigen können.
Und wer jetzt denkt "Wie? Strafrecht?`Sowas kommt doch ständig vor" ist schon ganz nah dran an dem Problem, dass ich bei diesem Gesetz sehe.

Es ist biologisch völlig normal, wenn ein Mann einer attraktiven Schönheit, die er im Bus oder Zug sitzen sieht, am liebsten gleich mal in den Schritt oder an den Hintern fassen würde. Ich will nicht sagen, so sind alle Männer, aber mit Sicherheit die allermeisten. Den Gedanken "scheiße, kann mal jemand die Welt anhalten, damit ich nur kurz..." kenne ich nur zu gut. Wer das nicht glaubt, dem kann ich mal den Film "Fikkefuchs" empfehlen.
Auf der anderen Seite liegt der Anteil der Frauen, die sowas gut oder wenigstens okay findet, vermutlich im Promillebereich. Deswegen ist es - abgesehen von der neu eingeführten Strafbarkeit - einfach super dämlich, eine fremde Frau einfach so intim zu berühren, und damit zurecht ganz weit weg von gesellschaftlich akzeptiertem Verhalten. Im günstigsten Fall ergreift die Frau die Flucht wie Morgenstern, und ganz gewiss mit Ärger, nicht mit Lächeln.
Ein klassischer Zielkonflikt zwischen Mann und Frau.
Aber als Straftat, die mit Polizei, Stattsanwalt, Richter verfolgt werden soll?
Das Perfide ist, dass in der fortgeschrittenen Anmache, wenn es denn gut läuft, eine Berührung der Beine ja durchaus gewünscht und sinnvoll sein kann, um Anziehung bei der Frau auszulösen. Wer sich nie traut, eine Frau zu berühren (weil sie es ja doof finden könnte), der wird irgendwann als ewiger Single sterben. Und wer nach dem ersten Nein oder ablehnender Geste sofort aufgibt, kommt auch zu gar nichts. Auch da spreche ich wieder aus Erfahrung.
Und wo ist da jetzt die Grenze zwischen misslungenem Flirt und sexueller Belästigung? Das wird im Einzelfall oftmals sehr schwer zu ermitteln sein. Hier ist Falschbeschuldigungen Tür und Tor geöffnet, etwa wenn die Frau erst im Nachhinein denkt, dass das wohl etwas zu weit ging, was sie in der Nacht zuvor irgendwie mitgemacht hat.
Wenn man Frauen fragt, was für sie sexuelle Belästigung ist, dann werden übrigens dumme und dreiste Anmachen zuallererst genannt.

Dafür ist Strafrecht aber meiner Meinung nach nicht da.
Ich hätte es jedenfalls besser gefunden, wenn das Strafrecht sich auf eindeutige Fälle wie permantenter Nötigung/Stalking und natürlich Vergewaltigung beschränkt. Also im Prinzip so wie es bis 2016 war.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »planternol« (5. Januar 2018, 16:34)


Sluggy

Auror

  • »Sluggy« ist weiblich

Beiträge: 2 819

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw

  • Nachricht senden

85

Freitag, 5. Januar 2018, 19:46

@Planterol, deine fortgeschrittene Anmache mit Berührung der Beine einer Frau findet aber normalerweise nicht in U-Bahn oder Bus statt? Habe ich dich da richtig verstanden?
:D 8) --knuddel--

planternol

Magische Legende

  • »planternol« ist männlich
  • »planternol« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12 141

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw/Hildesheim

Beruf: Mitglied im Zaubergamot

  • Nachricht senden

86

Freitag, 5. Januar 2018, 21:30

Nein, dazu habe ich ihcts gesagt. Das ist ja nun keine Frage des Ortes, sondern vielmehr davon abhängig, wie gut es bis dahin lief. Ich fasse eine Frau natürlich erst an, wenn sie es vermutlich mögen wird.
Nur: Weiß man das vorher immer so genau?
Man wird ja wohl kaum vor jedem sexuellen Kontakt eine schriftliche EInverständniserklärung einfordern.

Der Maas-Paragraph ist einfach völlig weltfremd.

Evanesco

Mitglied im Zaubergamot

  • »Evanesco« ist weiblich

Beiträge: 5 434

Haus: Slytherin

Beruf: im Rotstiftmilieu

  • Nachricht senden

87

Samstag, 6. Januar 2018, 00:59

@Baron: Das Erschreckende ist, dass ich bereits vor den Ferien in einer Klasse eine Diskussion (eher Fragerunde^^) mit den Themen Trump+Israel(Jerusalem), Trump+Nordkorea, (Atommächte), möglicher 3. Weltkrieg hatte - die haben in der Klasse richtig Bammel vor der jetzigen Situation und ich kann das sowas von nachvollziehen. Nur habe ich da ehrlich gesagt keinen Plan, wie ich diesen Bammel (das Wort "Angst" will ich aus Prinzip nicht gebrauchen) irgendwie abmildern könnte. Echt versch...rottbare Situation.

Aber zu was völlig anderem...

Oh, gleich schon das nächste Thema, was so an Wahnsinnigkeiten aus dem Maas-Ministerium hervorgegangen ist. Da war ja nach der Silversternacht von Köln 2015/2016 purer Aktionismus angesagt, denn statt einer sinnvollen Verbesserung der Abschiebepraxis wurde stattdessen mit der Holzhammermethode das Sexualstrafrecht verschärft.

@planternol
Im Bus haben mich Afrikaner -ohne jetzt jemanden auf den Schlips treten zu wollen oder gar zu behaupten dass alle so sind- schon des Öfteren ziemlich intensiv angemacht auch wenn ich ziemlich deutlich gemacht habe dass ich meine Ruhe haben möchte. Einer hat so sogar seine Hand auf meinen Oberschenkel gelegt und ich habe dann einfach
nur die Flucht ergriffen :-(. Richtig gewehrt habe ich mich leider nicht.

Seit November 2016 ist diese Hand auf dem Oberschenkel sogar eine Straftat, du hättest das also theoretisch sogar anzeigen können.
Und wer jetzt denkt "Wie? Strafrecht?`Sowas kommt doch ständig vor" ist schon ganz nah dran an dem Problem, dass ich bei diesem Gesetz sehe.

Es ist biologisch völlig normal, wenn ein Mann einer attraktiven Schönheit, die er im Bus oder Zug sitzen sieht, am liebsten gleich mal in den Schritt oder an den Hintern fassen würde. Ich will nicht sagen, so sind alle Männer, aber mit Sicherheit die allermeisten. Den Gedanken "scheiße, kann mal jemand die Welt anhalten, damit ich nur kurz..." kenne ich nur zu gut. Wer das nicht glaubt, dem kann ich mal den Film "Fikkefuchs" empfehlen.

BLABLABLA

Ich hätte es jedenfalls besser gefunden, wenn das Strafrecht sich auf eindeutige Fälle wie permantenter Nötigung/Stalking und natürlich Vergewaltigung beschränkt. Also im Prinzip so wie es bis 2016 war.
Was für ein schwanzgesteuertes Männerbild hast du eigentlich? Der Großteil der Männer hat immer wieder bei "Schönheiten" das Bedürfnis anderen in den Schritt oder sonstwohin zu grapschen? Hallo?
Was beim gehörnten Gott soll bitte "biologische Normalität" sein, wie du sie in deiner Aussage postulierst? Erklär dich mal! Ich habe von so etwas noch nie - auch nur in stumpfsinnigsten Ansätzen - gehört. Sollte dir die Aufgabe (Erkläre die "biologische Normalität" mit eigenen Worten.) zu kompliziert sein, dann versuch's einfach mal nur mit "Normalität"; langweile mich da allerdings nicht mit etymologischem Geschwafel.

@Morgenstern: Dummerweise kenne ich eine ähnliche Situation, die ich in meiner Kellnereizeit erlebt habe... bin auch nur geflohen und hab mich da am Tisch nie wieder blicken lassen. Weiß schon gar nimmer, ob es zugeteilte Tische oder nur Bereiche waren, ist auch irrelevant.
Gab immer mal wieder Gäste, mit denen ich richtig gut klar kam, viel rumgelabert, teilweise konnte ich sie auch überraschen^^ aber gab dann auch so Hirnis für die ich nur Tellertaxi oder Glaszug war... Die habe ich einfach vergessen - anders solche, die mich ungefragt duzen. Das ging gar nicht, das habe ich genau einmal für einen kompletten Tisch gelten lassen, weil da n langjähriger Kamerad saß, der mich natürlich - zur Verwunderung seiner Tischnachbarschaft - mit Vornamen angesprochen hat. Bei anderen Gästen habe ich mir am Ende angewöhnt einfach kackdreist zurück zu duzten, statt einem simplen "Bittesehr" kam dann halt "Hier ist dein Wasser."
Das Interessante ist nur, dass ich höchstwahrscheinlich bald mit einer Klasse einen Selbstverteidigungskurs besuchen werde...^^
Wenn man nicht gegen den Verstand verstößt, kann man zu überhaupt nichts kommen. (Albert Einstein)
Mal nommer les choses, c’est ajouter au malheur du monde. (Albert Camus)
Oonko pahoillani? - Ma gueule!

planternol

Magische Legende

  • »planternol« ist männlich
  • »planternol« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12 141

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw/Hildesheim

Beruf: Mitglied im Zaubergamot

  • Nachricht senden

88

Samstag, 6. Januar 2018, 10:19

@Eva: Das hat was mit der Steinzeit zu tun, also letztendlich jahrtausenderlanger Ausprägung der Gene... Männchen, die möglichst viele Weibchen und möglichst schnell begatten wollten, waren halt evolutionär erfolgreicher als solche, deren größtes Lebensvergnügen es war, in der Blumenwiese zu liegen. --smile--
Aber das sollte eigentlich ja auch nur ein Teilaspekt meiner Argumentation sein, insofern werde ich das jetzt nicht weiter erläutern.

Beim Thema Trump stelle ich mir ähnliche Fragen wie Grashüpfer.
Zu eIner Minderheit in den USA will ich auch gerade nicht gehören. Aber dass "aus Versehen" ein dritter Weltkrieg starten könnte, kann ich mir jetzt auch nicht so richtig vorstellen.
Die Welt wird auch Trump überleben, sofern es noch genügend andere Menschen auf dem Planeten gibt, die vernünftige Entscheidungen treffen.


Und sonst so? Alle zufrieden mit der Aussicht auf die nächte Große Koalition?

Grashüpfer

Wildhüterin

  • »Grashüpfer« ist weiblich

Beiträge: 745

Haus: Ravenclaw

Wohnort: Bayern

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

89

Samstag, 6. Januar 2018, 11:08

nein, Groko ist scheiße
ich verstehe nicht, wo das Problem einer Minderheitenregierung ist, also ich verstehe das Problem für die großen Parteien, die ihre Pfründe nicht verlieren wollen, aber für das Land wäre das doch das Beste
Eine Regierung die Sachfragen sachlich diskutiert und im Sinne des Landes entscheidet statt nach Parteidünkel entscheiden zu müssen. Endlich mal muss man Abgeortnete mit Argumenten überzeugen und nicht mit dem Befehl, dass sie gefälligst nach Parteilinie abzustimmen hätten.
In Dänemark geht das seit Jahren prima, ohne dass ein innerstaatlicher Weltuntergang stattgefunden hätte, es geht sogar sehr stabil.
Man müsste halt damit leben, dass auch Leute aus Parteien dem Vorschlag zustimmen, die man lieber völlig ignorieren würde.
Wobei ich immer betonen will, dass es um Sachfragen geht. Wenn die AfD zustimmt, den Etat fürs Gesundheitswesen zu erhöhen ist das auch keine Todsünde, sondern eine vernünftige Entscheidung.
Alles andere wäre genauso dumm, wie alle Autobahnen abzureißen nur weil Hitler die ersten gebaut hat.
Seltsam, wie groß die Illusion ist, dass Schönes auch gut ist (Tolstoi)

planternol

Magische Legende

  • »planternol« ist männlich
  • »planternol« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12 141

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw/Hildesheim

Beruf: Mitglied im Zaubergamot

  • Nachricht senden

90

Samstag, 6. Januar 2018, 19:12

Das Problem an einer Minderheitsregierung wäre vermutlich vor allem, dass sich Deutschland auf EU-Ebene bei vielen Fragen nicht eindeutig positionieren könnte, weil ja die Zustimmung des Bundestags immer unsicher wäre.
Parlamentarisch fände ich das aber durchaus auch interessant, jedenfalls bei den jetzigen Verhältnissen. Die "Ehe für alle" etwa hätte immer noch eine Mehrheit im Bundestag, eine weitere Aussetzung des Familiennachzugs für subsidiär Geschützte aber auch.
In vielen Fragen befürchte ich da aber, dass kaum noch eine Mehrheit zustande kommt... hat man ja in der Vergangenheit schon sehr oft bei Gesetzen gesehen, für die der Bundesrat zustimmen muss. Spätestens da habe die Grünen immer gern mal blockiert, z.B. die EInstufung der Magreb-Staaten als sichere Herkunftsländer.

Der Blutige Baron

Quidditch-Star

  • »Der Blutige Baron« ist männlich

Beiträge: 1 279

Haus: Slytherin

Beruf: Hausgeist; Student

  • Nachricht senden

91

Samstag, 6. Januar 2018, 21:51

Das Problem an einer Minderheitsregierung wäre vermutlich vor allem, dass sich Deutschland auf EU-Ebene bei vielen Fragen nicht eindeutig positionieren könnte, weil ja die Zustimmung des Bundestags immer unsicher wäre.

Das ist kein Problem, das wäre gelebte Gewaltenteilung! Die Exekutive (Bundesregierung) könnte dann eben nur genau das tun, was in die Befugnisse der Exekutive fällt und nicht legislative Versprechungen machen, die ihr eigtl. nicht zustehen.
IIII I ∘ IIII IIII IIII I ∘ IIII IIII III

"Harry looked around; there was Ginny running towards him; she had a hard, blazing look in her face as she threw her arms around him. And without thinking, without planning it, without worrying about the fact that fifty people were watching, Harry kissed her."

  • »Potter Fan 456« ist männlich

Beiträge: 428

Haus: Slytherin

Wohnort: Essen

Beruf: Azubi

  • Nachricht senden

92

Freitag, 12. Januar 2018, 18:26

Applaus! Die Sondierungsgespräche waren ein Erfolg und bis spätestens Ostern soll eine neue Regierung gebildet werden.
Mal sehen, ob die ihren Zeitplan auch einhalten können. Bin da eher skeptisch.

Grashüpfer

Wildhüterin

  • »Grashüpfer« ist weiblich

Beiträge: 745

Haus: Ravenclaw

Wohnort: Bayern

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

93

Freitag, 12. Januar 2018, 18:51

super, dieselbe Suppe, die letztes Mal schon nicht geschmeckt hat
aber "ich kann nicht erkennen, was wir jetzt anders machen müssen"
ne...wer letzte Legislaturperiode schon blind war, kann es natürlich diese Legislaturperiode auch nicht erkennen.
Sowas wie das Schließen der sozialen Schere, die seit Jahren immer weiter aufgeht oder dafür zu sorgen, dass es nicht noch mehr unnütze 400 Euro-Jobs gibt, von denen niemand leben kann und auch nie jemand Rente kriegt dafür. Ein Abschaffen der Unausweichlichkeit, dass die soziale Herkunft über den Bildungserfolg entscheidet.
Umweltpolitik hat nicht funktioniert die letzten vier Jahr e, also lässt man es gleich ganz
Oh Mann, die Politik kotzt mich in den letzten Monaten nur noch an
Seltsam, wie groß die Illusion ist, dass Schönes auch gut ist (Tolstoi)

planternol

Magische Legende

  • »planternol« ist männlich
  • »planternol« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12 141

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw/Hildesheim

Beruf: Mitglied im Zaubergamot

  • Nachricht senden

94

Samstag, 13. Januar 2018, 16:42

@Grashüpfer: Kannst du das konkretisieren? Was hättest du denn gewünscht als Ergebnis der Sondierungen?

Also ich bin mit den Ergebnissen soweit ganz zufrieden. Allerdings schade, dass da nichts zum Breitbandausbau und sonsziger Infrastruktur beschlossen wurde, so ist zu fürchten, dass das wiedermal auf der Strecke bleibt.

Grashüpfer

Wildhüterin

  • »Grashüpfer« ist weiblich

Beiträge: 745

Haus: Ravenclaw

Wohnort: Bayern

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

95

Samstag, 13. Januar 2018, 17:16

das einzige, was ich mir von den Sondierungen gewünscht hätte, wär deren Scheitern gewesen. Aber was nicht ist, kann ja noch kommen. Wenn die GroKo von der SPD-Basis abgelehnt wird.
Ich will eine Politik, in der Abgeordnete nach ihrem Gewissen entscheiden, wie es vom Gesetzgeber eigentlich gedacht ist, und nicht nach Parteizugehörigkeit entscheiden müssen. Ich will eine Politik, die durch Argumente überzeugt und nicht durch ein "So isses- fresst oder sterbt!"
Vernünftige Vorschläge sollen parteienübergreifend entschieden werden, weil die Politiker es richtig finden, egal von welcher Partei, denn gewählt wurden alle, die drinsitzen. Sie sollen das Beste für Deutschland und die Bevölkerung im Auge haben und nicht das Beste für die Partei.
Und sie sollen gerne auch mal mitberücksichtigen, was der Willen der Bevölkerung zu bestimmten Themen ist, denn über die Köpfe einer vermeintlich dummen Wählerherde zu entscheiden, was ein einzelner Politiker als alternativlos sieht, finde ich undemokratisch.
Kurz: ich will einer Minderheitsregierung ;)
Seltsam, wie groß die Illusion ist, dass Schönes auch gut ist (Tolstoi)

96

Freitag, 26. Januar 2018, 00:43

Ich persönlich mache mir nicht so viele Sorgen um Kim, Donald, den IS, Putin oder sonst wen.

Mich bekümmert der stetig wachsende Klimawandel immer mehr.
Langsam glaube ich, dass es fast nie wieder gescheit Schnee geben wird.
Wie soll die nächste Generation jemals wissen, was das weiße Wunder ist? --unsure--

Edit: Tut mir leid falls ich den Diskussionsfluss unterbrochen habe.

Der Blutige Baron

Quidditch-Star

  • »Der Blutige Baron« ist männlich

Beiträge: 1 279

Haus: Slytherin

Beruf: Hausgeist; Student

  • Nachricht senden

97

Freitag, 26. Januar 2018, 01:54

Edit: Tut mir leid falls ich den Diskussionsfluss unterbrochen habe.

Der letzte Beitrag vor deinem war vom 13.01. Ich denke nicht, dass du was unterbrochen hast :D
IIII I ∘ IIII IIII IIII I ∘ IIII IIII III

"Harry looked around; there was Ginny running towards him; she had a hard, blazing look in her face as she threw her arms around him. And without thinking, without planning it, without worrying about the fact that fifty people were watching, Harry kissed her."

Grashüpfer

Wildhüterin

  • »Grashüpfer« ist weiblich

Beiträge: 745

Haus: Ravenclaw

Wohnort: Bayern

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

98

Freitag, 26. Januar 2018, 07:06

es gibt doch gscheit Schnee, Zermatt ertrinkt darin praktisch und ist zur Zeit nur mit dem Hubschrauber erreichbar (oder war es bis vor kurzem), es schneit halt nicht mehr überall
Ich hab im Dezember eine Führung mitgemacht in Regensburg mit dem Thema Natur- und Naturkatastophen in früheren Jahrhunderten. So um 1200 rum, glaub ich war das, da hatten die Patrizierhäuser in Regensburg nicht mal Fensterläden, sondern große Öffnungen in den Wänden, damit die Luft durchziehen konnte. Da waurde es auch im Winter nie so kalt, dass man es gebraucht hätte, die Fenster zu schließen.
200 Jahre später brach irgendwo ein Vulkan aus und es kam die "kleine Eiszeit", da fror die Donau bis auf den Grund durch und sie hatten sogar Schnee im Sommer.
Es ändert sich vieles oft so schnell.
Der langfristige Klimawandel ist sicherlich eine Herausforderung, aber fertig machen deswegen, brauchst du dich meiner Meinung nach nicht.
Ich hatte auch mal so eine Phase, da hatte ich jedes Mal, wenn ich mit dem Auto zum Getränke holen gefahren bin, statt mit dem Fahrrad zu fahren, ein schlechtes Gewissen und konnte nicht mehr schlafen vor Sorgen.
Aber sich solche Sorgen zu machen, hilft dem Klima auch nicht.
Seltsam, wie groß die Illusion ist, dass Schönes auch gut ist (Tolstoi)

planternol

Magische Legende

  • »planternol« ist männlich
  • »planternol« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12 141

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw/Hildesheim

Beruf: Mitglied im Zaubergamot

  • Nachricht senden

99

Freitag, 26. Januar 2018, 16:20

das einzige, was ich mir von den Sondierungen gewünscht hätte, wär deren Scheitern gewesen. Aber was nicht ist, kann ja noch kommen. Wenn die GroKo von der SPD-Basis abgelehnt wird.
Ich will eine Politik, in der Abgeordnete nach ihrem Gewissen entscheiden, wie es vom Gesetzgeber eigentlich gedacht ist, und nicht nach Parteizugehörigkeit entscheiden müssen. Ich will eine Politik, die durch Argumente überzeugt und nicht durch ein "So isses- fresst oder sterbt!"
Vernünftige Vorschläge sollen parteienübergreifend entschieden werden, weil die Politiker es richtig finden, egal von welcher Partei, denn gewählt wurden alle, die drinsitzen. Sie sollen das Beste für Deutschland und die Bevölkerung im Auge haben und nicht das Beste für die Partei.
Und sie sollen gerne auch mal mitberücksichtigen, was der Willen der Bevölkerung zu bestimmten Themen ist, denn über die Köpfe einer vermeintlich dummen Wählerherde zu entscheiden, was ein einzelner Politiker als alternativlos sieht, finde ich undemokratisch.
Kurz: ich will einer Minderheitsregierung ;)

Also zum Thema "Willen der Bevölkerung bei bestimmten Themen", da bin ich inzwischen der Meinung, dass da am Ende nichts Gutes bei rauskommt. Brexit. Trump. Erdogan/türkische Verfassungsreform.
Oder bezogen auf Deutschland: Eine Poilitik, die Rentner begünstigt, mag mehrheitsfähig sein, führt aber eher nicht dazu, das Land zukunftsfähig zu gestalten.

Thema "Vernünftige Vorschläge sollen parteiübergreifend entschieden werden". Klingt theoretisch gut, funktioniert in der Praxis aber eher nicht in Deutschland, weil alle Beteiligten da einfach viel zu hohem Druck der eigenen Parteibasis ausgesetzt sind. Eine Minderheitsregierung würde dazu führen, dass einfach gar nichts (wichtiges) mehr entschieden werden kann, weil sich die parlamentarischen Institutionen gegenseitig blockieren. Wenn es anders wäre, dann hätten die Jamaika-Sondierungen ja funktioniert...

Merkel hat auf dem Weltwirtschaftsgipfel in Davos diese Woche eine bemerkenswerte Rede gehalten. Jaah, es läuft gerade einigermaßen in Deutschland. Aber NEIN, das wird eben nicht reichen, um den Wohnstand zu konservieren. Es gibt kein weiter so, sondern es müssen die richtigen Weichen gestellt werden, um den Herausforderungen der Zukunft gewachsen zu sein.


So, und zum Thema Schnee. Ich liebe ihn auch, es gibt kaum was schöneres, als sich auf zwei "Brettern" durch tief verschneite Winterlandschaften zu bewegen.
Aber schlechte Zeiten für Schnee, ja. Es gibt ihn wirklich immer weniger. Im Harz sind jetzt, Ende Januar fünf Grad plus. Selbst in Norwegen und den Alpen sieht es nicht mehr so weiß aus, da können solche kurzlebigen Feuchtschneemassen, die das jüngste Chaos angerichtet haben, das Bild auch nicht mehr rausreißen.

Andererseits sehe ich auch ganz pragmatisch die andere Seite: Ich finde es praktisch, auch um diese Jahreszeit eine Monatskarte für die Bahn kaufen zu können, obwohl ich dann noch jeden Tag ein 6 km langes Teilstück mit dem Fahrrad zur Arbeit zurücklegen muss.

Ansonsten gilt es, die Sorgen zu beherrschen und dennoch den Blick zu schärfen. Jah, es ist wichtig, den eigenen ökologischen Fingerabdruck im Blick zu haben. CO2 dort einsparen, wo es mit wenig Aufwand möglich ist. Ruhig mit dem Auto Getränke holen fahren, aber dann halt gleich zwei, drei Kästen mitbringen, um die nächste Fahrt einzusparen.
Die absolut wirkungsvollste Maßnahme zum Schutz des Klimas wäre übrigens, keine Kinder zu kriegen. Jeder Mensch weniger, der zur Welt kommt, spart für die nächsten Jahrzehnte unglaubliche Mengen an Ressourcen und hilft damit dem Klima.

Grashüpfer

Wildhüterin

  • »Grashüpfer« ist weiblich

Beiträge: 745

Haus: Ravenclaw

Wohnort: Bayern

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

100

Freitag, 26. Januar 2018, 16:49


Die absolut wirkungsvollste Maßnahme zum Schutz des Klimas wäre übrigens, keine Kinder zu kriegen. Jeder Mensch weniger, der zur Welt kommt, spart für die nächsten Jahrzehnte unglaubliche Mengen an Ressourcen und hilft damit dem Klima.

zu spät --pinch--
Seltsam, wie groß die Illusion ist, dass Schönes auch gut ist (Tolstoi)