Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Harry Potter Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 17. Oktober 2017, 00:09

Waren Harry, Ron und Hermine lebensmüde?

Hallo alle zusammen,

es ist ja allgemein bekann, dass Harry, Ron und Hermine den Stein der Weisen vor Snape/Voldemort retten wollten und nur deshalb durch die Falltür gingen. Schön und gut..

Aber wie um alles in der Welt hätten drei 11 - jährige Zauberer denn bitte Snape/Voldemort bzw. Quirell bitte aufgehalten?!
Was war ihr Plan für danach, wenn sie tatsächlich zu Snape/Voldemort bzw. Qureill gestoßen wären? Wie hätten sie ihren erwachsenen Gegner denn aufhalten sollen?

Waren sie sich der Gefahr wirklich nicht bewusst oder dachten sie, dass das ein Kinderspiel wäre, Snape/Voldemort bzw. Quirell aufzuhalten?
Gibt es einen logischen Grund dafür - außer, dass es der Plot der Geschichte ist?

Hoffentlich könnt ihr mir weiterhelfen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Túrin Turambar« (17. Oktober 2017, 00:14)


Majee

Waddiwasi-Profi

Beiträge: 751

Haus: Ravenclaw

Wohnort: Bayern

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 17. Oktober 2017, 14:36

Das habe ich mich auch schon gefragt und kann es mir nur mit kindlicher Naivität erklären. Auch der Weg zum vermeintlichen Snape war ja allein schon lebensgefährlich. Man sollte meinen, der dreiköpfige Hund (für den sie ohne Hagrid alleine keine Lösung gefunden hätten, nebenbei erwähnt) hätte ihnen einen Vorgeschmack gegeben was sie da erwartet.

Sluggy

Auror

  • »Sluggy« ist weiblich

Beiträge: 2 888

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 17. Oktober 2017, 16:07

Was ist schon Logik?

Harry ist aus purer Verzweiflung durch die Falltür gegangen. Sagt er ja auch zu Ron und Hermine. Harry hatte Angst, dass Voldemort zurückkommt und deshalb war es Harry auch egal, ob und wie er das Abenteuer Falltür übersteht.

Ron und Hermine sind aus Freundschaft mitgegangen.

Den dreien war schon klar, dass sie das Abenteuer nicht ohne Hilfe nicht überstehen werden. Nicht umsonst schickt Harry Hermine zurück, um Dumbledore zu benachrichtigen.

Aber Harrys Gedanken waren halt nur darauf gerichtet, dass er dachte, Voldemort käme zurück. Und das hätte er auch nicht überlebt, meint er.
:D 8) --knuddel--

StanShunpike

Wildhüter

  • »StanShunpike« ist männlich

Beiträge: 746

Haus: Ravenclaw

Wohnort: Ravenclaw , BaWü

Beruf: hab ich

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 17. Oktober 2017, 21:04

Naja, im Optimalfall hätten auch 3 11jährige unter dem Umhang hervor was erreichen können, denk ich --cool--
Meisterlicher Aufsteiger

5

Dienstag, 17. Oktober 2017, 21:17

Naja, im Optimalfall hätten auch 3 11jährige unter dem Umhang hervor was erreichen können, denk ich


Naja, Unverzeihliche Flüche kannten sie damals noch nicht, geschweige denn, den Gegner zu entwaffnen oder zu lähmen.

Sectuziya

Flubberwurm

  • »Sectuziya« ist männlich

Beiträge: 1

Haus: keine Angabe

Wohnort: Nokturngasse,London

Beruf: Erkling-Züchter

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 27. Dezember 2017, 17:19

Naja, im Optimalfall hätten auch 3 11jährige unter dem Umhang hervor was erreichen können, denk ich


Naja, Unverzeihliche Flüche kannten sie damals noch nicht, geschweige denn, den Gegner zu entwaffnen oder zu lähmen.
Hermine kannte die Flüche --wink--
--knuddel--

grit

Auror

  • »grit« ist weiblich

Beiträge: 2 566

Haus: keine Angabe

Wohnort: Neubrandenburg

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 27. Dezember 2017, 21:13

Sie dachten die ganze Zeit, sie hätten es nur mit Snape zu tun. Den konnten sie nicht leiden und haben bisher auch keine Vorstellung von seinen tatsächlichen Zauberkräften gehabt. Sie dachten, sie würden es gegen ihn schaffen. Als sie merkten, was sie wirklich erwartete, hat Harry ja darauf bestanden, dass Hermine Dumbledore benachrichtigen sollte.
Vorher, bevor sie durch die Falltür "gegangen" sind, war Harry überzeugt davon, dass Voldemort zurückkommt, wenn Snape an den Stein gelangt. Das wollte er unbedingt verhindern, wobei er sich sagte, dass er ohnehin der erste wäre, der stirbt, wenn Voldemort zurückkehrt. So aber sah er wenigstens noch eine Chance.
Dass Ron und Hermine mitgekommen sind, ist sicherlich ein spontaner Entschluss gewesen, aus Freundschaft. Aber es steckte natürlich eine große Portion kindlicher Naivität mit drin. Zumindest glaubten sie damals, sie könnten schon eine Menge, sie hatten ja keine Ahnung, was es für Magie gibt, die sie sich gar nicht vorstellen konnten. Immerhin haben sie es geschafft, Norbert sicher wegbringen zu lassen, sie waren im Verbotenen Wald und haben eine Menge erlebt. Zumindest hatten sie nicht halb so viel Angst, wie sie hätten haben sollen.
Hier geht's zu meiner FF


http://www.harry-potter-community.de/ind…&threadID=13673

Viel Spaß beim Lesen.

Lilymaus3

Omniglas-Optikerin

  • »Lilymaus3« ist weiblich

Beiträge: 255

Haus: keine Angabe

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 3. Januar 2018, 15:03

Ja wenn man es aus der Sicht eines Erwachsenen sieht war es mit Sicherheit lebensmüde, aber wenn man ein Kind ist, ist man häufig ein Kindskopf. Und du vergisst Dumbledor hat immer einen größeren Plan.

Dubledor wollte Harry die Chance geben sich Voldemort gegenüber zu stellen. Insgesamt hätte man den Stein sicher besser schützen können, aber die Prüfungen waren im Großen und Ganzen ein Witz. Es wurden nur Zauber in Stellung gebracht, die für Erstklässler meisterbar wahren. Dumbledor kennt seine Schüler wesentlich besser als man es vermuten könnte. Er wusste, dass Ron wirklich gut in Schach war, er wusste, dass Hermine verdammt gut im Unterricht War und er wusste, dass Harry keine Gelegenheit auslassen würde seinen Mut zu beweisen.

Deswegen hat er Harry seinen Tarnumhang zurückgegeben. In der deutschen Übersetzung ist es sogar offensichtlicher als im original.
"Für den Fall" quasi für die Falltür
"Just in case" im Englischen.

Jedenfalls hat Dumbledor Harry auch frühzeitig gezeigt wie der Spiegel "Nehergeb" "Erised" funktioniert, damit er es schaffen kann an den Stein zu kommen.

9

Mittwoch, 3. Januar 2018, 16:45

Naja dasselbe kann man dann auch über die Kammer des Schreckens sagen. Hat Dumbledore in Hagrids Hütte etwa auch Harry eine Chance gegeben?

Lilymaus3

Omniglas-Optikerin

  • »Lilymaus3« ist weiblich

Beiträge: 255

Haus: keine Angabe

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 4. Januar 2018, 09:33

Ich denke schon, dass es da genau so war! Schließlich hat er gesagt: "Ich werde erst dann nicht mehr in der Schule sein wenn mir hier niemand mehr die Treue hält. Wer immer in Hogwarts um Hilfe bittet wird sie auch bekommen."
Und Fang der der einzig sichtbare in der Hütte war und in Hogwarts bleiben würde hat er mit Sicherheit nicht gemeint :-) .

11

Donnerstag, 4. Januar 2018, 11:03

Interessant, das schließt aber mit ein dass Dumbledore alles über sie Kammer wusste.

Lilymaus3

Omniglas-Optikerin

  • »Lilymaus3« ist weiblich

Beiträge: 255

Haus: keine Angabe

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 4. Januar 2018, 17:40

Nein nicht alles. Er wusste lediglich, dass es die Kammer gibt und dass sie das erste mal von Voldemort (damals Tom Riddle) geöffnet wurde. Wahrscheinlich vermutete er was das Monster sein könnte, aber er wusste weder wo der Eingang ist, noch wie man die Kammer öffnet. Er wusste auch nicht wie es Voldemort geschafft haben könnte die Kammer erneut zu öffnen. Er fragt Harry doch wie hat es Voldemort es geschafft die Kammer erneut zu öffnen und daraufhin erzählt Harry ihm von dem Tagebuch.
Dumbledor sagte: "Was mich am meisten interessiert ist die Frage wie Voldemort es geschafft hat Giny zu verzaubern, wo meine Kundschafter mir doch sagen, dass er sich gegenwärtig in den Wäldern Albaniens versteckt."

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher