Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Harry Potter Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 26. September 2017, 23:00

Wie wäre ein Treffen zwischen Snape und Petunia verlaufen?

Hallo alle zusammen,

wie wäre ein (unbeabsichtigtes) Treffen zwischen Snape und Petunia verlaufen?

Ich habe ein mögliches Treffen erfunden (was hätte passieren können)
Hoffentlich passt es euren Vorstellungen

Das Treffen
- nach der Deportation der Dursleys gehen Vernon, Dudley und Petunia ein Versteck, das mit einem Fidelius-Zauber beschützt wird
- das Versteck ist nicht weit von Spinners End entfernt (zufällig)
- Snape wandert ein letztes Mal durch die Gegend seiner Kindheit - bevor er nach Hogwarts zurückkehrt
- Petunia möchte - trotz der Gefahr-, sich nicht verstecken und geht spazieren
- Snape und Petunia treffen sich zufällig an dem Ort, an dem sie sich zum ersten Mal (mit Lily) trafen


Was würde passieren? (Vorausgesetzt, sie erkennen einander wieder)

- würden Snape und Petunia sich einfach ignorieren?
- würden Snape und Petunia über Lily und Harry sprechen?
- oder würde Snape sie betäuben und diesen Moment des Wiedersehens aus ihrem Gedächtnis löschen & danach verschwinden?

Was meint ihr?

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Túrin Turambar« (28. September 2017, 13:14)


Sluggy

Auror

  • »Sluggy« ist weiblich

Beiträge: 2 696

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 27. September 2017, 15:33

Wie du darauf kommst, dass Snape und Petunia viel für Harry übrighatten, würd mich mal interessieren.
Für Snape war Harry ein wichtigtuerischer, unbegabter Schüler, der in Zaubertränke massive Schwierigkeiten hatte und - so sagt Snape irgendwo selbst - sich mehr mit Glück als mit Können aus brenzligen Situationen rettete.
Geschuldet ist das hauptsächlich dem, dass Harry seinem Vater ähnlicher sieht, als seiner Mutter (bis auf die Augen).
Und auch später, als sich Dumbledore und Snape nochmal über Harrys Schutz unterhalten, macht Snape eindeutig klar, dass er aus seiner Liebe zu Lily heraus handelt, und nur deshalb etwas für Harry tut. Um Harry selbst sorgt er sich immer noch nicht.
Und Petunia - nun ja, sie hat Harry in ihr Haus aufgenommen. Aber sicherlich nicht aus Zuneigung zu Harry. Eher, weil sonst die Nachbarn reden würden, wenn sie mitbekommen hätten, dass sie ihren Neffen ins Waisenhaus abschiebt oder so.
:D 8) --knuddel--

3

Donnerstag, 28. September 2017, 22:22

Wie du darauf kommst, dass Snape und Petunia viel für Harry übrighatten, würd mich mal interessieren.


Da hast du mich erwischt --thumbsup--
Ich denke aber, dass Snape zu Lilys Schwester offener gewesen wäre als zu Dumbledore selber.
Immerhin - Harry ist der einzige, den Snape und Petunia noch von Lily haben.

4

Samstag, 30. September 2017, 18:11

Glaube auch kaum dass Snape sich mit Petunia unterhalten würde. Was soll er denn dort in der Muggelwelt. Aber wenn sie sich doch im Falle eines Falles unterhalten würden, dann nicht viel über Magie, vielleicht über Harry oder dass sie ihre Schwester Lilly immer beneidet hat oder so.
Wie auch immer es wäre irgendwie ne komische Vorstellung wenn sich beide unterhalten würden. Und wenn Petunia Snape sehen würde, ob sie sich nicht erschrecken würde im ersten Moment.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »BlackWhiteRose« (1. Oktober 2017, 14:14)


Beedle der Barde

Nifflerzüchter

  • »Beedle der Barde« ist männlich

Beiträge: 105

Haus: Ravenclaw

Wohnort: Hogsmeade

Beruf: Barde

  • Nachricht senden

5

Samstag, 30. September 2017, 23:39

Sie hält doch nicht viel von Zauberei.


Was hat Zauberei mit der Person Severus Snape´s zu tun?
Ich denke, dass Petunia und Snape sich einigermaßen gut verstanden hätten.

Fine

Waddiwasi-Profi

Beiträge: 296

Haus: keine Angabe

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 1. Oktober 2017, 07:21

- das Versteck ist nicht weit von Spinners End entfernt (zufällig)

*lol* Cokeworth schon wieder? Da landen sie doch auch schon in Band 1 auf der Flucht vor der Eulenpost. https://www.pottermore.com/writing-by-jk-rowling/cokeworth
Schon klar. Wirst du nicht gewusst haben. Und vor Pottermore wurde das auch nie erwähnt. Nur mit dem Wissen fand ich die Vorstellung nur grad einfach witzig, dass das Schicksaal Petunia scheinbar immer wieder in ihren Heimatort zurückführt.


Zur Frage allerdings:
Also ich bezweifel dass sie sich gut verstanden oder überhaupt Interessee daran gehabt hätten.
Petunia hat Snape in Band 5 ja sogar mal erwähnt.

Zitat


»Und was zum Teufel noch mal sind Dementoren?«
»Die bewachen Askaban, das Zauberergefängnis«, sagte Tante Petunia.
Zwei Sekunden dröhnender Stille traten auf diese Worte hin ein, dann schlug Tante Petunia die Hand vor den Mund, als ob ihr ein abscheuliches Schimpfwort entfahren wäre. Onkel Vernon glotzte sie an. Harry drehte sich alles im Kopf. Mrs. Figg, na gut – aber Tante Petunia?
»Woher weißt du das?«, fragte er verblüfft.
Tante Petunia schien über sich selbst haltlos entsetzt. Sie äugte in ängstlicher Abbitte zu Onkel Vernon hinüber, dann ließ sie die Hand ein wenig sinken und entblößte ihre Pferdezähne. »Ich hab – diesen schlimmen Jungen – vor Jahren gehört – wie er ihr – davon erzählt hat«, sagte sie stoßweise.
»Wenn du meine Mum und meinen Dad meinst, warum nennst du sie nicht beim Namen?«, sagte Harry laut, doch Tante Petunia achtete nicht auf ihn. Sie schien fürchterlich durcheinander zu sein.


Da denkt Harry noch dass sie James meinen würde. Meint sie aber gar nicht sondern Snape, wie wir später in Band 7 erfahren.

Zitat

»Erzähl mir noch mal von den Dementoren.«
»Weshalb willst du was über die wissen?«
»Wenn ich außerhalb der Schule Zauber benutze ...«
»Dafür jagen sie dir keine Dementoren auf den Hals! Dementoren sind für Leute, die richtig böse Sachen machen. Sie bewachen das Zauberergefängnis, Askaban. Du wirst nicht in Askaban landen, du bist zu ...« Er lief wieder rot an und zerfetzte noch mehr Blätter. Dann hörte Harry ein leises Rascheln hinter sich und er drehte sich um: Petunia, die sich hinter einem Baum versteckt hatte, hatte den Halt verloren.


Und ich glaub nicht, dass Snape irgendeine positivere Erinnerung an Petunia hat.

Vincent Delacroix

Waddiwasi-Profi

  • »Vincent Delacroix« ist männlich

Beiträge: 85

Haus: Ravenclaw

Wohnort: Bochum

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 1. Oktober 2017, 23:34

Die beiden hätten gewiss nichts miteinander zu bereden, denn wenn wir eins über sie wissen: Sie halten sehr stark an "Feindbildern" aus der Vergangenheit fest und sind nicht daran interessiert, anderen Menschen eine zweite Chance zu geben. Snape war für Petunia der schreckliche Nachbarsjunge, der sie von ihrer Schwester entfremdet hat. Der ebenfalls unversöhnliche Snape kommuniziert auch nur mit anderen Leuten, wenn es unbedingt sein muss - er würde garantiert keine Notwendigkeit darin sehen, eine zufällig umherstreifende Petunia anzusprechen, sondern lieber einen Desillusionierungszauber anwenden und Land gewinnen. Mal angenommen, es hätte irgendwie ein durch Dumbledore arrangiertes Treffen gegeben... nun, da wäre es auch nur bei giftigen Blicken und Beleidigungen geblieben.
Hast Du verstanden? Nimm' die Nadel und den Faden!
Nähe sie zusammen, leg' dich zu ihr in die Maden.
Du musst die Nadel tiefer in sie rammen -
Komm, nimm den Faden und nähe sie zusammen!

(Samsas Traum - Der Wald der vergessenen Puppen)

If love is such a beautiful thing, why does it hurt and make you bleed?

(The Cryptkeeper Five - Gimme gimme your heart)

Beedle der Barde

Nifflerzüchter

  • »Beedle der Barde« ist männlich

Beiträge: 105

Haus: Ravenclaw

Wohnort: Hogsmeade

Beruf: Barde

  • Nachricht senden

8

Freitag, 13. Oktober 2017, 20:59

Mal angenommen, es hätte irgendwie ein durch Dumbledore arrangiertes Treffen gegeben... nun, da wäre es auch nur bei giftigen Blicken und Beleidigungen geblieben.


Och nun ja. Seit ihrem letzten Treffen (in dem sowohl Snape, Petunia als auch Lily 11 Jahre alt waren) liegen 26 Jahre. Da kann sich viel geändert haben.

Sluggy

Auror

  • »Sluggy« ist weiblich

Beiträge: 2 696

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw

  • Nachricht senden

9

Samstag, 14. Oktober 2017, 08:19

Sicher sind 26 Jahre eine lange Zeit. Aber Snapes und Petunias Einstellung zu Harry hat sich nicht geändert. Es ist blöd, dass Turin den Teil seiner Frage nun rausgenommen hat. Ursprünglich hat er nämlich gemeint, Snape und Petunia hätten ihre gemeinsamen glücklichen Erinnerungen an Harry über die sie sich austauschen können oder so.
Und haben sie die tatsächlich? Bezweifel ich.
:D 8) --knuddel--

Beedle der Barde

Nifflerzüchter

  • »Beedle der Barde« ist männlich

Beiträge: 105

Haus: Ravenclaw

Wohnort: Hogsmeade

Beruf: Barde

  • Nachricht senden

10

Samstag, 14. Oktober 2017, 11:04

Nun, dann könnten sie über Lily sprechen.
Immerhin hatte jeder von den beiden am Ende eine Zuneigung zu Lily.

Oder über James. Beide hassten ihn schließlich.

Sluggy

Auror

  • »Sluggy« ist weiblich

Beiträge: 2 696

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw

  • Nachricht senden

11

Samstag, 14. Oktober 2017, 12:50

Ich glaube immer noch nicht, dass sie Interesse an einem Treffen oder Gespräch gehabt hätten.
:D 8) --knuddel--

12

Montag, 16. Oktober 2017, 23:54

Ich glaube immer noch nicht, dass sie Interesse an einem Treffen oder Gespräch gehabt hätten.


Vielleicht hätten sie sich kurz gegenseitig angenickt. Wie es Harry und Draco im Epilog getan haben.