Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Harry Potter Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Túrin Turambar

Bezoar-Beschaffer

  • »Túrin Turambar« ist männlich
  • »Túrin Turambar« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 807

Haus: Hufflepuff

Wohnort: Eberkopf

Beruf: Waldläufer

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 28. September 2017, 23:00

Hat Ginny Harry wirklich gemocht?

Hallo alle zusammen,

seit einiger Zeit denke ich über die Harry-Ginny Beziehung nach.
Und je mehr ich darüber nachdenke, desto weniger verstehe ich diese Beziehung.
Eins vorweg: ich möchte keinen Fan dieser Beziehung beleidigen.

Ich denke, dass Ginny Harry garnicht richtig geliebt hat, sondern nur mit ihm zusammen war bzw. ihn geheiratet hat, weil sie dann mehr im Rampenlicht stand. Als die Frau des " Auserwählten" zu sein, ist sicher etwas, womit Ginny aus der Menge hervorstechen wollte.

Ich möchte nochmal deutlicher werden. Ginny mochte Harry Potter schon, bevor sie ihn überhaupt gesehen hatte. (also vor dem 1. Schuljahr)
Sie hat ihn immer bewundert während der Ereignisse des 2. Bandes. Von "mögen" war nicht die Rede.

Sehen wir uns andere Mädchen an, mit denen Harry befreundet war
- Hermine mochte ihn, das hat sie oft gezeigt (Wangenkuss am Ende des 4. Bandes)
- Luna offenbarte ihm ihre Geheimnisse, die sie niemanden sonst sagte (vielleicht, weil alle sie für merkwürdig hielten, außer Harry)
- Cho zeigte ihm stets ihre Zuneigung - auch wenn es zwischen ihnen nicht funktioniert hat

Was ist mit Ginny? Wann hat sie Harry ihre Zuneigung gezeigt?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Túrin Turambar« (29. September 2017, 00:16)


Der Blutige Baron

Quidditch-Star

  • »Der Blutige Baron« ist männlich

Beiträge: 1 016

Haus: Slytherin

Beruf: Hausgeist; Student

  • Nachricht senden

2

Freitag, 29. September 2017, 00:09

Erstmal vorneweg: JKR hat eine Liebesbeziehung zwischen den beiden vorgesehen, damit lieben sie sich. Punktum.

Aber dennoch möchte ich auf das Thema eingehen:
Wie zeigte Ginny, dass sie Harry liebte?
Durch so viele Kleinigkeiten über die Bücher hinweg verteilt, wenn man sich da die Kleinigkeiten, die JKR gestreut hat ansieht mussten die beiden einfach zusammenkommen. Ich empfehle dir hierzu auch die beiden Pottermore-Artikel zur Beziehung Harry/Ginny, wo das alles recht gut aufgeschlüsselt wird, mit entsprechenden Buchzitaten. (https://www.pottermore.com/features/why-…-for-each-other und https://www.pottermore.com/features/8-ad…Harry-and-Ginny)

Besonders der zweite Artikel und dort die folgenden Zitate zeigen in meinen Augen deutlich die Liebe von Ginny für Harry und schon zu einem sehr frühen Zeitpunkt:

1. " ‘Leave him alone, he didn’t want all that!’ said Ginny. It was the first time she had spoken in front of Harry. She was glaring at Malfoy.
‘Potter, you’ve got yourself a girlfriend!’ drawled Malfoy. Ginny went scarlet…"
Wieso sollte Ginny hier das Wort ergreifen für Harry, wenn nicht aus einer Zuneigung für ihn heraus?

2. Das Valentins-Gedicht und die Genesungskarte nach dem Quidditch-Unfall von Harry?
Warum sollte Ginny diese beiden Karten verfassen, wenn sie doch eher Fremdscham bei uns Lesern hervorrufen und sie wohl dafür ausgelacht worden wäre, wären diese beide Karten der breiten Masse bekannt geworden. Sie will hier nicht die Bewunderung von Harry oder gar von seiner Berühmtheit profitieren. Sie zeigt ihm da zweimal, dass sie sehr viel für ihn empfindet. Sie bastelt ihm etwas! In einer Welt von Magie macht sie es auf die altmodische Art! Das ist wie wir von der Beerdigung von Dobby wissen ein besonderes Zeichen und nicht einfach mal eben was selbstverständliches. Sie legt da viel Aufwand und Herzblut rein!

3. "‘I can’t,’ said Ginny, and she went scarlet too. ‘I’m going with – with Neville. He asked me when Hermione said no, and I thought ... well ... I’m not going to be able to go otherwise, I’m not in fourth year.’ She looked extremely miserable. ‘I think I’ll go and have dinner,’ she said, and she got up and walked off to the portrait hole, her head bowed."
Das Zitat zeigt dann nochmal überdeutlich, dass sie Harry liebt. Sie könnte eigtl. überglücklich sein, sie ist auf einem Ball, auf dem nicht sehr viele ihrer Altersgenossen sein werden, doch sie wird da sein. Und doch realisiert sie hier, dass sie endlich hätte mit ihrer großen Liebe Harry beisam sein hätte können und fühlt sich plötzlich scheiße und will einfach nur noch weg. Sie liebt Harry, will aber auch nicht Neville (der wohl eine Art "Kumpel" für sie ist enttäuschen). Wäre sie wirklich so berechnend, wie du es ihr unterstellst, hätte sie wohl ohne zu zögern Neville abgesagt und wäre mit "dem Auserwählten" dort hingegangen. Welches Publikum könnte denn größer sein, als dieser Ball dafür ein Stückchen Ruhm von Harry Potter abzubekommen?

Außerdem haben wir dann noch den Film (ich hab grad das Buch nicht zur Hand), wo es Ginny ist, die sich in der Szene mit Snape, wo sich Harry zu erkennen gibt als erste demonstrativ vor ihn stellt. Sie stellt sich einem Mann entgegen, von dem sie weiß, dass sie ihm magisch unterlegen ist und tut das um Harry zu beschützen! Auch ihre Reaktion auf den "Tod" Harrys spricht Bände sowohl im Film als auch im Buch. Für sie bricht in dem Moment eine Welt zusammen.
IIII I ∘ IIII IIII IIII I ∘ IIII IIII III

"Harry looked around; there was Ginny running towards him; she had a hard, blazing look in her face as she threw her arms around him. And without thinking, without planning it, without worrying about the fact that fifty people were watching, Harry kissed her."

Fine

Waddiwasi-Profi

Beiträge: 267

Haus: keine Angabe

  • Nachricht senden

3

Freitag, 29. September 2017, 17:51


Ich möchte nochmal deutlicher werden. Ginny mochte Harry Potter schon, bevor sie ihn überhaupt gesehen hatte. (also vor dem 1. Schuljahr)


Najaa. In Band 1 war Ginny meiner Meinung nach einfach nur aufgeregt den berühmten Harry Potter zu sehen und soo viel anders haben Fred und George sich ja am Anfang auch nicht verhalten.

Zitat

»He, Mum, weißt du was? Rate mal, wen wir im Zug getroffen haben!«
Harry lehnte sich rasch zurück, damit sie nicht sehen konnten, dass er sie beobachtete.
»Weißt du noch, dieser schwarzhaarige Junge, der im Bahnhof neben uns stand? Weißt du, wer das ist?«
»Wer?«
»Harry Potter!«
Harry hörte die Stimme des kleinen Mädchens.
»Oh, Mum, kann ich in den Zug gehen und ihn sehen? Mum, bitte .. .«
»Du hast ihn schon gesehen, Ginny, und der arme Junge ist kein Tier, das man sich anguckt wie im Zoo. Ist er es wirklich, Fred? Woher weißt du das?«
»Hab ihn gefragt. Hab seine Narbe gesehen. Es gibt sie wirklich - sieht aus wie ein Blitz.«
»Der Arme - kein Wunder, dass er allein war. Er hat Ja so höflich gefragt, wie er auf den Bahnsteig kommen soll.«
»Schon gut, aber glaubst du, er erinnert sich daran, wie Du-weißt-schon-wer aussieht?«
Ihre Mutter wurde plötzlich sehr ernst.
»Ich verbiete dir, ihn danach zu fragen, Fred. Wag es Ja nicht. Das hat ihm gerade noch gefehlt, dass er an seinem ersten Schultag daran erinnert wird.«
»Schon gut, reg dich ab.«

Und am Ende des Jahres schreit sie dann ja auch total aufgeregt am Bahnhof rum

Zitat

Es war Ginny Weasley, Rons kleine Schwester, doch sie
deutete nicht auf Ron.
Er, Ron und Hermine gingen zusammen durch das Tor.
»Da ist er, Mum, da ist er, schau«
Es war Ginny Weasley, Rons kleine Schwester, doch sie deutete nicht auf Ron.
»Harry Potter«, kreischte sie. »Schau, Mum! Ich kann ihn sehen -«
»Sei leise, Ginny, und man zeigt nicht mit dem Finger auf Leute.«

Das hat meiner Meinung nach noch absolut gar nichts damit zu tun dass sie "Harry" mögen würde bzw. in ihn verknallt ist.
Das fängt vermutlich erst danach an, nachdem sie ihn bewusst getroffen hat und dann auch im Zusammenhang mit dem was Ron alles über ihn/seinen besten Freund und ihr letztes Jahr erzählt hat.