Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Harry Potter Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 21. September 2017, 12:51

Woher wusste Lupin von Sectumsempra?

Hallo,

es ist ja allgemein bekannt, dass Severus Snape den Levicorpus - Zauber und den Sectumsempra - Fluch erfand.
ich wollte fragen, woher Lupin denn von Snapes Flüchen (wie Levicorpus & Sectumsempra) wusste, wenn Snape sie doch im Geheimen erfunden hatte?

1) Beim Gespräch mit Lupin im Fuchsbau erzählt Harry ihm von Levicorpus, worauf Lupin dann etwas sagt wie " oh, er war zu meiner Zeit sehr populär."
2) Nach Dumbledores Tod sagt Lupin im Krankenflügel etwas wie " Sectumsempra war Snapes Markenzeichen"

Woher wusste Lupin das?
Snape war in seiner Schulzeit nicht beliebt, trotzdem sind seine Erfindungen irgendwie in Hogwarts bekannt geworden?

Hat Snape etwa als Erster irgendwann Levicorpus - oder selbst Sectumsempra-, in Hogwarts als Schüler benutzt? Wenn ja, wurde er irgendwann bestraft? (wegen Sectumsempra)

Was denkt ihr?

Der Blutige Baron

Quidditch-Star

  • »Der Blutige Baron« ist männlich

Beiträge: 1 271

Haus: Slytherin

Beruf: Hausgeist; Student

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 21. September 2017, 16:29

Naja. Beim Sectumsempra, ist ja die Antwort in der Frage bereits enthalten. Snape hat den wohl sehr, sehr häufig verwendet (sein Markenzeichen). Dadurch kennt man den Zauber dann natürlich. Selbiges bei Levicorpus. Wenn der Zauber sehr beliebt war heißt das eben er war häufig in Verwendung. Da bekommen den natürlich immer mehr Leute mit. Und so schwer ist der Zauber ja nicht, als das nicht schon davon Wissen ausreichen würde um den Zauber weiter zu verwenden.
IIII I ∘ IIII IIII IIII I ∘ IIII IIII III

"Harry looked around; there was Ginny running towards him; she had a hard, blazing look in her face as she threw her arms around him. And without thinking, without planning it, without worrying about the fact that fifty people were watching, Harry kissed her."

Vincent Delacroix

Nifflerzüchter

  • »Vincent Delacroix« ist männlich

Beiträge: 139

Haus: Ravenclaw

Wohnort: Bochum

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 21. September 2017, 19:14

In Band 5 hat Snape den Zauber in der Erinnerungsszene gegen James eingesetzt, möglicherweise nicht zum ersten oder letzten Mal. Da Remus aus Gründen nirgendwo etwas über den Fluch finden konnte, muss er geschlussfolgert haben, dass Snape diesen erfunden hat.
Hast Du verstanden? Nimm' die Nadel und den Faden!
Nähe sie zusammen, leg' dich zu ihr in die Maden.
Du musst die Nadel tiefer in sie rammen -
Komm, nimm den Faden und nähe sie zusammen!

(Samsas Traum - Der Wald der vergessenen Puppen)

If love is such a beautiful thing, why does it hurt and make you bleed?

(The Cryptkeeper Five - Gimme gimme your heart)

4

Donnerstag, 21. September 2017, 20:34

Okay, aber wenn Snape in Hogwarts Sectumsempra eingesetzt hätte - und das sehr oft-, wieso wurde er dann nicht von der Schule verwiesen? Wir kennen alle das Ausmaß von Sectumsempra.

Der Blutige Baron

Quidditch-Star

  • »Der Blutige Baron« ist männlich

Beiträge: 1 271

Haus: Slytherin

Beruf: Hausgeist; Student

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 21. September 2017, 20:55

Sagt ja niemand, dass es in der Schule war, oder? Kann ja auch in seiner Todesser Zeit danach gewesen sein...
IIII I ∘ IIII IIII IIII I ∘ IIII IIII III

"Harry looked around; there was Ginny running towards him; she had a hard, blazing look in her face as she threw her arms around him. And without thinking, without planning it, without worrying about the fact that fifty people were watching, Harry kissed her."

6

Donnerstag, 21. September 2017, 21:54

Meiner Meinung nach kann Snape den Sectumsempra - Fluch tatsächlich während seiner Schulzeit benutzt haben - und zwar gegen die Rumtreiber.
Aber natürlich nicht im Schloss, sondern z.B in einsamen Gegenden, in den Ländereien, in Hogsmeade, etc..

Fine

Waddiwasi-Profi

Beiträge: 409

Haus: keine Angabe

  • Nachricht senden

7

Freitag, 22. September 2017, 01:55

Okay, aber wenn Snape in Hogwarts Sectumsempra eingesetzt hätte - und das sehr oft-, wieso wurde er dann nicht von der Schule verwiesen? Wir kennen alle das Ausmaß von Sectumsempra.


Ja, wenn man unwissend was der Fluch bewirkt und unkoordiniert mit dem Zauberstab in der Gegend rumwirbelt. Als Harry den Sectumsempra auf Draco feuert.
Oder wenn man falsch trifft wie Snape als er auf die Stabhand eines Todessers zielt und Georges Ohr erwischt.

Aber was wäre passiert hätte Snape die Stabhand getroffen? Wäre die auch komplett ab gewesen? Hätten Dracos Wunden in dem Fall nicht auch tiefer und somit direkt tödlich sein müssen?
Oder wäre der Todesser vielleicht einfach nur (stark) verletzt gewesen?

Und was wäre passiert wenn man nur aufs Gesicht zielt?

Zitat

Snape hatte seinen Zauberstab direkt auf James gerichtet, es gab einen Lichtblitz und über eine Seite von James' Gesicht zog sich eine klaffende Wunde, aus der Blut auf seinen Umhang spritzte.
James wirbelte herum: Einen Lichtblitz später hing Snape kopfüber in der Luft, der Umhang war ihm über den Kopf gerutscht und man konnte magere, bleiche Beine und eine angegraute Unterhose sehen.


Also, ich behaupte nicht, dass es wirklich der Sectumsempra sein soll und dagegen spricht auf jeden Fall, dass der erwachsene James nie mit einer Narbe im Gesicht beschrieben wurde. Und die hätte zumindest Harry auf den Fotos bemerken müssen. Ich mein, Snape wird den Schnitt eher nicht selbst geheilt haben.

Nur was halt schon auffällig ist, ist dass James seine Sprüche vorher (»Expelliarmus!!« und »Impedimenta!«) noch ganz normal ausspricht, während Snape & auch James die zitierten Sprüche nicht aussprechen. Es wäre nicht das Problem, dass Snape die ungesagten schon im Voraus geübt und erlernt haben könnte. Würde ich bei ihm auch für möglich halten. Nur dass James diese eher standartmäßigen Sprüche ausspricht, den Levikorpus Snape neu erfunden hat, den wir erst aber im nächsten Band kennenlern, den führt dann auch er problemlos unausgeprochen aus...
Das schcheint mir einfach tatsächlich eher so als sollten wir diese "beiden" Zauber jetzt noch nicht kennen weshalb sie nicht ausgesprochen werden. Und der den Snape benutzt ist dem Sectumsempra zumindest verdammt ähnlich (höchstens etwas zu schwach und scheinbar normal heilbar).

Der Blutige Baron

Quidditch-Star

  • »Der Blutige Baron« ist männlich

Beiträge: 1 271

Haus: Slytherin

Beruf: Hausgeist; Student

  • Nachricht senden

8

Freitag, 22. September 2017, 15:29

Naja. Dennoch muss es nicht sein Markenzeichen gewesen sein, als Schüler. Lupin behauptet ja nur, dass er Snapes Markenzeichen war. Das kann sich doch auch locker auf Snapes Zeit bei den Todessern im 1. Wizarding War und der Zeit des 1. Ordens des Phoenix beziehen, oder nicht? Nicht nur in der Schule standen Lupin und Snape auf sich bekämpfenden Seiten.
IIII I ∘ IIII IIII IIII I ∘ IIII IIII III

"Harry looked around; there was Ginny running towards him; she had a hard, blazing look in her face as she threw her arms around him. And without thinking, without planning it, without worrying about the fact that fifty people were watching, Harry kissed her."

9

Freitag, 22. September 2017, 15:32

Lupin und Snape standen sich nie auf gegenseitig bekämpfenden Seiten.
Jedenfalls nicht während ihrer Schulzeit. Lupin hat Snape nie beleidigt wie es die anderen Rumtreiber taten.

Was nach ihrer Schulzeit war, kann ich nicht sagen.
Vielleicht hat Lupin zwar erfahren, was Snapes Markenzeichen war, aber das ohne einen Kampf zwischen den beiden.

Der Blutige Baron

Quidditch-Star

  • »Der Blutige Baron« ist männlich

Beiträge: 1 271

Haus: Slytherin

Beruf: Hausgeist; Student

  • Nachricht senden

10

Freitag, 22. September 2017, 15:48

Vielleicht hat Lupin zwar erfahren, was Snapes Markenzeichen war, aber das ohne einen Kampf zwischen den beiden.

Diese Möglichkeit gibt es natürlich auch noch.

Wobei ich eben nach wie vor der Meinung bin, dass es Snapes Markenzeichen bei Voldemorts erster Herrschaft war und Lupin es da erkannte. Denn wir wissen ja, dass Snape ein Todesser war, vor der Nacht als Lily starb. Ebenso wissen wird, dass Lupin dem 1. Phoenix-Orden angehörte. Insofern standen sie sich zumindest da gegenüber. Und ebenso, wie Harry sein Markenzeichen hatte (Expelliarmus) was in Band 7 den Todessern bekannt ist, gehe ich davon aus, dass die Mitglieder des Ordens sehr wohl wussten, dass es da einen gibt, der seine Gegner gerne aufschlitzt (mit Sectumsempra), statt sie einfach zu töten mit Avada Kedavra.

Erscheint mir zumindest einfach wesentlich stimmiger, dass Snape als Todesser Leute aufschlitzte, als dass er das in der Schule machte.
IIII I ∘ IIII IIII IIII I ∘ IIII IIII III

"Harry looked around; there was Ginny running towards him; she had a hard, blazing look in her face as she threw her arms around him. And without thinking, without planning it, without worrying about the fact that fifty people were watching, Harry kissed her."

11

Freitag, 22. September 2017, 15:50

Klingt plausibel.

Das bedeutet aber, dass der halbe Orden plus Voldemort und die Todesser von dem Fluch wussten?
Warum haben die Todesser ihn dann nie gegen ihre Feinde eingesetzt?

Der Blutige Baron

Quidditch-Star

  • »Der Blutige Baron« ist männlich

Beiträge: 1 271

Haus: Slytherin

Beruf: Hausgeist; Student

  • Nachricht senden

12

Freitag, 22. September 2017, 15:58

Das bedeutet aber, dass der halbe Orden plus Voldemort und die Todesser von dem Fluch wussten?
Warum haben die Todesser ihn dann nie gegen ihre Feinde eingesetzt?

Zum einen müssen nicht unbedingt die Todesser davon gewusst haben. Wir wissen ja nicht, wie genau die organisiert waren. Gut möglich, dass ein so hochrangiger Todesser wie Snape alleine agierte. Demnach wüssten dann nur seine (geretteten oder vorm verbluten gefundenen) Opfer vom Fluch, die das Wissen dann an ihre Seite weitergeben konnten.

Und warum die Todesser den Fluch nicht nutzten, falls sie davon wussten?

Nun, weil er eigtl. ziemlich nutzlos ist. Dem "normalen" Todesser genügt Avada Kedavra, wenn er jmd. beseitigen will (effektiver und "sicherer" als ihn verbluten zu lassen), oder aber der Cruciatus Fluch um jmd. zu foltern. Vor Allem ist der "kontrollierbarer", denn mit Sectumsempra kann man wohl auch Foltern, alà sprich, oder ich lass dich verbluten, aber nicht so zielgerichtet, wie mit dem Cruciatus Fluch (pauschal gesagt: Schmerz ist steuerbar, Verbluten nicht).

Und bei den wichtigeren Todessern gilt entweder das gleiche, oder aber sie sind noch eine Nummer gestörter, wie Bellatrix. Die hätte wohl durchaus Spaß daran Leute zu foltern, indem sie an ihnen rumschlitzt und sie bluten lässt. Allerdings macht sie das nicht magisch, sondern legt wohl lieber selbst Hand ans Messer (Hermine).
IIII I ∘ IIII IIII IIII I ∘ IIII IIII III

"Harry looked around; there was Ginny running towards him; she had a hard, blazing look in her face as she threw her arms around him. And without thinking, without planning it, without worrying about the fact that fifty people were watching, Harry kissed her."

Fine

Waddiwasi-Profi

Beiträge: 409

Haus: keine Angabe

  • Nachricht senden

13

Freitag, 22. September 2017, 18:53

Naja. Dennoch muss es nicht sein Markenzeichen gewesen sein, als Schüler. Lupin behauptet ja nur, dass er Snapes Markenzeichen war. Das kann sich doch auch locker auf Snapes Zeit bei den Todessern im 1. Wizarding War und der Zeit des 1. Ordens des Phoenix beziehen, oder nicht? Nicht nur in der Schule standen Lupin und Snape auf sich bekämpfenden Seiten.


Hmm - Wobei das aber eigentlich auch nicht sein kann, dass im Orden vor Kriegsende schon allgemein bekannt war, dass Snape Todesser war.
Sirius wusste in Band 4 jedenfalls noch nicht dass Snape Todesser war und konnte sich auch nicht vorstellen dass Dumbledore ihn eingestellt hätte, hätte er jemals für Voldemort gearbeitet.
Seltsam. So wirklich Sinn macht das aber auch nicht.

14

Samstag, 23. September 2017, 00:14

Seltsam. So wirklich Sinn macht das aber auch nicht.



Vielleicht wusste Sirius davon noch nichts, weil es zu der Zeit niemand wusste?
Immerhin konnte Lupin es auch als Lehrer in Hogwarts erfahren haben, dass Snapes Markenzeichen Sectumsempra war.

Vincent Delacroix

Nifflerzüchter

  • »Vincent Delacroix« ist männlich

Beiträge: 139

Haus: Ravenclaw

Wohnort: Bochum

  • Nachricht senden

15

Samstag, 23. September 2017, 05:23

Darf ich "Severus Snape and the Marauders" einbringen? Das ist zwar nicht Canon, aber mal angenommen es wäre es - da sollte Lupin SPÄTESTENS bemerkt haben, dass Snape den Sectumsempra beherrscht. Und warum auch nicht - dieser nebenbei bemerkt sehr gut gemachte Kurzfilm braucht sich nicht hinter irgendwelchen nicht-visuellen Fanfictions verstecken.
Hast Du verstanden? Nimm' die Nadel und den Faden!
Nähe sie zusammen, leg' dich zu ihr in die Maden.
Du musst die Nadel tiefer in sie rammen -
Komm, nimm den Faden und nähe sie zusammen!

(Samsas Traum - Der Wald der vergessenen Puppen)

If love is such a beautiful thing, why does it hurt and make you bleed?

(The Cryptkeeper Five - Gimme gimme your heart)

16

Samstag, 23. September 2017, 12:32

Darf ich "Severus Snape and the Marauders" einbringen? Das ist zwar nicht Canon, aber mal angenommen es wäre es


Guter Punkt. Der Kurzfilm ist zwar wirklich nicht kanon, aber sehr nahe dran.
Irgendwann hätte Snape wirklich die Geduld verloren und - wie im Film -, einen der Rumtreiber mit dem Sectumsempra-Fluch verletzt.

Die Begegnung mit Lord Voldemort war aber auch sehr gut umgesetzt.

Grashüpfer

Wildhüterin

  • »Grashüpfer« ist weiblich

Beiträge: 739

Haus: Ravenclaw

Wohnort: Bayern

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

17

Samstag, 23. September 2017, 13:02

den Film kannte ich gar nicht
puh...der hat mich jetzt richtig umgehauen...der ist wirklich gut
Seltsam, wie groß die Illusion ist, dass Schönes auch gut ist (Tolstoi)

Fine

Waddiwasi-Profi

Beiträge: 409

Haus: keine Angabe

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 24. September 2017, 22:26

editiert.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Fine« (25. September 2017, 01:57)


19

Sonntag, 24. September 2017, 22:59

Entschuldigung, aber was genau meinst du damit, Fine?

Der Blutige Baron

Quidditch-Star

  • »Der Blutige Baron« ist männlich

Beiträge: 1 271

Haus: Slytherin

Beruf: Hausgeist; Student

  • Nachricht senden

20

Montag, 25. September 2017, 00:14

Seit Ende letzter Woche hatte ich irgendwie immer mehr das Gefühl immer weniger zu verstehen. Und was ihr dauernd mit diesen Markenzeichen habt hab ich sogar überhaupt nicht verstanden.

Lupin äußerte wohl - habe das nicht nachgeprüft, aber so steht es im Start-Beitrag - dass "ectumsempra "Snapes Markenzeichen" sei. Daraufhin habe ich mir Gedanken gemacht, wie Lupin das wissen konnte.
IIII I ∘ IIII IIII IIII I ∘ IIII IIII III

"Harry looked around; there was Ginny running towards him; she had a hard, blazing look in her face as she threw her arms around him. And without thinking, without planning it, without worrying about the fact that fifty people were watching, Harry kissed her."