Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Harry Potter Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Der Blutige Baron

Bezoar-Beschaffer

  • »Der Blutige Baron« ist männlich

Beiträge: 830

Haus: Slytherin

Beruf: Hausgeist; Student

  • Nachricht senden

41

Montag, 17. Oktober 2016, 23:59

Was mich auch gestört hat: Selbst wenn Cedric NICHT zum Todesser wird, was erwartet denn Albus, wenn er in die so veränderte Gegenwart zurückkehrt? Dankbarkeit von Amos wird es wohl kaum geben, denn für diesen Amos hätte es nie einen Tod Cedrics zu beklagen gegeben.

Ich denke Albus ging es in dem Moment darum das in seinen Augen richtige zu tun! Dafür braucht es keine Anerkennung oder Ähnliches.

Ansonsten fiel es mir am Anfang auch nicht so leicht, die neuen Realitäten zu akzeptieren. Hermine Zaubereiministerin? Das fand ich jetzt schon etwas sehr dick aufgetragen. Jetzt hätte nur noch gefehlt, dass die Hauselfen irgendeine gleichberechtigte Rolle zu den Zauberern einnehmen.

Das war doch soweit ich mich erinnere schon vorher bekannt, oder? Zumindest, dass Hermine Karriere im Ministerium macht (da gab's soweit ich mich Recht erinnere Unmutsbekundungen von Fans, weil sie das in den Büchern ausschloss und Rowling dann danach damit um die Ecke kam...)
IIII I ∘ IIII IIII IIII I ∘ IIII IIII III

"Harry looked around; there was Ginny running towards him; she had a hard, blazing look in her face as she threw her arms around him. And without thinking, without planning it, without worrying about the fact that fifty people were watching, Harry kissed her."

Fine

Waddiwasi-Profi

Beiträge: 183

Haus: keine Angabe

  • Nachricht senden

42

Dienstag, 18. Oktober 2016, 01:28


Ansonsten fiel es mir am Anfang auch nicht so leicht, die neuen Realitäten zu akzeptieren. Hermine Zaubereiministerin? Das fand ich jetzt schon etwas sehr dick aufgetragen. Jetzt hätte nur noch gefehlt, dass die Hauselfen irgendeine gleichberechtigte Rolle zu den Zauberern einnehmen.

Das war doch soweit ich mich erinnere schon vorher bekannt, oder? Zumindest, dass Hermine Karriere im Ministerium macht (da gab's soweit ich mich Recht erinnere Unmutsbekundungen von Fans, weil sie das in den Büchern ausschloss und Rowling dann danach damit um die Ecke kam...)


Jain. Also, dass sie Kariere im Ministerium machte bzw. erst in der Abteilung zur Führung und Aufsicht Magischer Geschöpfe und dann in der Abteilung für magische Strafverfolgung gearbeitet hat war bekannt, aber nicht dass sie dann auch noch Ministerin wird, was ich mir aber seit dem trotzdem ganz gut vorstellen konnte, dass sie irgendwann noch da landet. Ich hätte nur gedacht, dass es noch etwas später ist. Sie ist ja auch in Cursed Child noch unter 40 und damit relativ jung für die Zauberwelt.

Was da dann schon etwas ehr abweicht, sind McGonnagals und Dracos Zukunftsaussichten.
McGonnagall sollte zur Zeit von Albus gar nicht mehr Schulleiterin und Draco sollte gar keinem Beruf nachgehen, sondern vom Vermögen der Familie leben.

Der Blutige Baron

Bezoar-Beschaffer

  • »Der Blutige Baron« ist männlich

Beiträge: 830

Haus: Slytherin

Beruf: Hausgeist; Student

  • Nachricht senden

43

Mittwoch, 19. Oktober 2016, 00:49

Etwas störend fand ich auch, dass gewisse Dinge anders übersetzt wurden als bei den früheren deutschen Harry Potter Büchern. Aus dem "Krankenflügel" z.B. wird das Krankenhaus, und das Klo der Maulenden Myrte wird plötzlich von 2. Stock in den 1. Stock verlegt.

Myrte haust doch schon immer im ersten Stock?!
IIII I ∘ IIII IIII IIII I ∘ IIII IIII III

"Harry looked around; there was Ginny running towards him; she had a hard, blazing look in her face as she threw her arms around him. And without thinking, without planning it, without worrying about the fact that fifty people were watching, Harry kissed her."

Majee

Waddiwasi-Profi

Beiträge: 469

Haus: Ravenclaw

Wohnort: Bayern

  • Nachricht senden

44

Mittwoch, 19. Oktober 2016, 01:21

Im 2. Band ist doch vom 2. Stock die Rede. (S.144)

Der Blutige Baron

Bezoar-Beschaffer

  • »Der Blutige Baron« ist männlich

Beiträge: 830

Haus: Slytherin

Beruf: Hausgeist; Student

  • Nachricht senden

45

Mittwoch, 19. Oktober 2016, 17:47

Blätter mal 5 Seiten zurück ;-)
Scheinbar war sich JKR selbst nicht sicher...
IIII I ∘ IIII IIII IIII I ∘ IIII IIII III

"Harry looked around; there was Ginny running towards him; she had a hard, blazing look in her face as she threw her arms around him. And without thinking, without planning it, without worrying about the fact that fifty people were watching, Harry kissed her."

planternol

Schokofroschkarten-Bewohner

  • »planternol« ist männlich

Beiträge: 11 614

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw/Hildesheim

Beruf: Mitglied im Zaubergamot

  • Nachricht senden

46

Mittwoch, 19. Oktober 2016, 21:32

Echt jetzt? Ich hätte darauf gewettet dass es im englischen heisst "second floor". Was man ja so oder so sehen kann, da die engländer anders stockwerke zählen. Kann da mal wer nachschauen der daa englische cursed child buch hat?
1. Liga, Hannover ist dabei!!

Der Blutige Baron

Bezoar-Beschaffer

  • »Der Blutige Baron« ist männlich

Beiträge: 830

Haus: Slytherin

Beruf: Hausgeist; Student

  • Nachricht senden

47

Mittwoch, 19. Oktober 2016, 21:47

"In the girls'bathroom on the first floor. What on earth would they be doing there?"
IIII I ∘ IIII IIII IIII I ∘ IIII IIII III

"Harry looked around; there was Ginny running towards him; she had a hard, blazing look in her face as she threw her arms around him. And without thinking, without planning it, without worrying about the fact that fifty people were watching, Harry kissed her."

Seidenschnabel

Abschreckendes Beispiel ;)

  • »Seidenschnabel« ist weiblich

Beiträge: 9 622

Haus: keine Angabe

Wohnort: Deutschland/Gryffindor

Beruf: Warteschlangen-Dompteur&Simulant

  • Nachricht senden

48

Sonntag, 13. November 2016, 20:36

So, ich habe es auch tatsächlich geschafft es zu lesen. Viel hatte ich nicht erwartet, aber es hat mich doch überrascht, dass es einiges an Substanz hat. Wobei ich mich frage, wie man diese andauernden Szenen- und Ortswechsel auf die Bühne bringen will. Das wäre schon spannend zu erfahren. Ich fürchte, dass das wohl mehr so "neumodisch" künstlerisch sein wird und damit das, was HP eigentlich ausmacht, zerstört. Oder die haben eine Drehbühne mit mehreren Ebenen, dann könnte das vielleicht gehen. Na, vielleicht verfilmen sie das irgendwann mal --biggrin--

"Wenn ich schon mal "Yippie" denke..."


Mir nach, ich folge euch!

www.boeh-schaf.de

Mein 10 Jähriges HP-Fans.de Jubiläum
Chat: Erster Login 24.01.2003 17:09
Forum: 29.04.2003


planternol

Schokofroschkarten-Bewohner

  • »planternol« ist männlich

Beiträge: 11 614

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw/Hildesheim

Beruf: Mitglied im Zaubergamot

  • Nachricht senden

49

Sonntag, 13. November 2016, 20:46

Ja, das habe ich mich auch schon gefragt wie sie diese gazen Szenen umsetzen wollen.
Hier muss doch irgendwann mal jemand aufkreuzen der Karten für das Theaterstück ergattert hat!
Ich würde übriges sofort mitkommen, wenn sich die Gelegenheit ergibt.
1. Liga, Hannover ist dabei!!

Seidenschnabel

Abschreckendes Beispiel ;)

  • »Seidenschnabel« ist weiblich

Beiträge: 9 622

Haus: keine Angabe

Wohnort: Deutschland/Gryffindor

Beruf: Warteschlangen-Dompteur&Simulant

  • Nachricht senden

50

Montag, 14. November 2016, 11:10

Ich bin mir sicher, dass das irgendwann aufgezeichnet und veröffentlicht wird - natürlich gegen Bares --biggrin--

"Wenn ich schon mal "Yippie" denke..."


Mir nach, ich folge euch!

www.boeh-schaf.de

Mein 10 Jähriges HP-Fans.de Jubiläum
Chat: Erster Login 24.01.2003 17:09
Forum: 29.04.2003


Bray

Melderin

  • »Bray« ist weiblich

Beiträge: 480

Haus: Slytherin

Wohnort: Hogwarts/Slytherin

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

51

Samstag, 10. Dezember 2016, 10:57

Ich hab das Buch nun angefangen zu lesen und es gefällt mir -trotz der Art wie es geschrieben wurde- recht gut. Wenn man das ganze Geschriebene, also die Art ausblendet und sich nur auf die Story konzentriert, dann geht es. Klar, man merkt, dass es anders ist, irgendwie gefällt mir der Harry auch nicht so sehr. Vielleicht ändert sich das. Ich werde auf jeden Fall das Buch heute Abend noch beenden und bin sehr gespannt wie es endet :)

War sehr kritisch, aber es gefällt mir doch sehr gut
;

52

Donnerstag, 23. März 2017, 17:09

Ich habe das Buch auch gerade gelesen und muss ehrlich sagen das ich durch die komische Schreibweise oft durcheinander gekommen bin. Ich finde die Bücher wirklich besser geschrieben. Zudem finde ich fehlen da einfach zu viele Hintergrundinformationen, mit denen JKR wirklich ein gutes Buch zusammen gebracht hätte. Und das Cedric zu einem Todesser werden würde, empfinde ich wirklich mehr als fraglich. Was aus hermine in der veränderten Welt geworden ist geht mir einfach nicht in den Kopf. Sie hat einen voll an Snape erinnert und ich kann mir beim besten Willen auch nicht vorstellen das Hermine so geworden wäre ohne Ron.

53

Gestern, 06:52

Mit der Scriptform hatte ich weniger ein Problem (da ich schon für Schul- und Laientheater Stücke lesen musste bzw. mir ne Rolle einprägen musste). Ich mag aber das Buch lieber, weil ich mich in nem Buch ganz in die Welt reinfallen lassen kann - was bei einem Script nicht immer der Fall ist.

Ich persönlich hätte es besser gefunden, es wäre nicht als Canon sondern als Gedankenspiel von Rowling und den Autoren bezeichnet und vermarktet worden (da doch einiges vom Canon abweicht meiner Meinung nach). Da wird aber wenig monetärer Sinn darin liegen bzw. sich kaum jemand finden, der 20 Euro für ein als Gedankenspiel deklariertes Werk ausgeben will. Spricht meiner Meinung nach auch für monetäre Überlegungen, wenn man ein Rohscript veröffentlicht (die Fassund wurde ja noch während den Proben verändert) und eine "Definite Edition" (also das "richtige" Script des Stücks) erst 2017 rausbringt.

An und für sich ist es nicht schlecht - liest sich flüssig, hat einige witzige Dialoge, liefert Fanservice und der Grundplot (die Entfremdung von Vater und Sohn, die Erwartungen, denen Albus nicht gerecht wird, die Freundschaft zweier Außenseiter) ist gar nicht mal so schlecht. Wären da nicht zu viele Charaktere OOC und Delphi nicht eine Lehbuch-Mary-Sue.

Anbei einige Punkte, über die ich mir Gedanken gemacht habe:

- Snape dürfte eigentlch gar nicht leben, da die Veränderung (Neville tötet Nagini nicht, weshalb noch ein Horkrux existiert) ja keinen Einfluss darauf haben dürfte, dass Nagini Snape schon vorher getötet hat. Auf mich wirkte er auch etwas OOC (wobei das "at least im not married..." großartig ist. Mit Alan Rickmans Stimme wäre das großartig geworden).
- Wo wir schon von OOC reden. Aus Ron (immerhin Auror) wurde ein scherze reißender Scherzartikelbesitzer und Hausmann. Vielleicht um zu zeigen, was für ne Powerfrau Hermine doch ist? Zauberreiministerin und den Namen ihres Gatten muss sie auch nicht annehmen, weil sie so emanzpiert ist (wohingegen den Kindern Doppelnachnamen aufgezwungen werden).

- Dass Voldemort eine Tochter gezeugt haben soll, geht mir nicht in den Sinn. Durch die Horkruxe war er ja unsterblich, hätte also keinen Nachfahren benötigt. Bzw. in ihm - wenn er so mächtig wie er werden würde - ja eine Bedrohung sehen müssen. Wieso also das Risiko eingehen? Und dass Bellatrix monatelang in Malfoy Manor umherwandert und die Malfoys nichts mitbekommen, ist auch nicht gerade logisch (vor allem, da Bellatrix es kaum verheimlichen würde, wäre es doch der ultimative Beweis, dass sie Volemorts Nr. 1 ist).

- Und natürlich der Vielsaft-Trank, der jetzt nicht mehr wochenlang gebraut werden muss (sondern ganz ganz schnell geht). Und rein zufällig haben Delphi, Albus und Scorpius Haare, ... von Ron, Hermine und Harry dabei (ok, Harry lasse ich mir noch einreden).

- Albus weiß, mit wem Ron vor X Jahren auf dem Schulball getanzt hat, aber die Statue seiner Großeltern in Godrics Hollow überrascht ihn? Vor allem, da ich mir nicht vorstellen kann, dass Harry die Reise ans Grab seiner Eltern, die Petunia (!!) mit ihm unternommen hat, einreisen hat lassen und da nicht mal Frau und Kinder mitgenomme hat.

- Wieso nochmal landet ein freundlicher Bücherwurm/Geek in Slytherin? Nur weil es für den Plot wichtig war, dass Harry und Scorpius im selben Haus sind? Da hätte man ja beide auch nach Gryffindor verplfanzen können (man stelle sich das Gesicht von Draco vor --evil-- ).

Majee

Waddiwasi-Profi

Beiträge: 469

Haus: Ravenclaw

Wohnort: Bayern

  • Nachricht senden

54

Gestern, 10:54

Ich persönlich hätte es besser gefunden, es wäre nicht als Canon sondern als Gedankenspiel von Rowling und den Autoren bezeichnet und vermarktet worden (da doch einiges vom Canon abweicht meiner Meinung nach). Da wird aber wenig monetärer Sinn darin liegen bzw. sich kaum jemand finden, der 20 Euro für ein als Gedankenspiel deklariertes Werk ausgeben will.

Ein Gedankenspiel bzw. Fanfiktion zu ihrer eigenen Story? Warum hätte sie das tun sollen? Wie hätte sie denn den Fans erklären sollen, dass sie lieber eine "erfundene" Fanfiktion/Gedankenspiel zu ihrem Werk als eine richtige Fortsetzung schreibt?

Snape dürfte eigentlch gar nicht leben, da die Veränderung (Neville tötet Nagini nicht, weshalb noch ein Horkrux existiert) ja keinen Einfluss darauf haben dürfte, dass Nagini Snape schon vorher getötet hat.

Welche Bedingungen müssten erfüllt sein, damit die Geschichte so hätte eintreten könenn?
1.) Harry war nicht Herr über den Elderstab (d.h. entweder Draco hat Dumbledore nicht entwaffnet (sondern z.B. Cedric) oder Harry ist es nicht gelungen Draco den Zauberstab zu entreißen (z.B. weil ihn Cedric daran gehindert hat) oder jemand hat vor Harry Draco entwaffnet oder Cedric war statt Lucius in der Mysteriumsabteilung -> Draco bekam nicht die Strafe Dumbledore umbringen zu müssen -> Snape hat wie geplant Dumbledore umgebracht oder gewartet bis Dumbledore von selbst wegen seiner Hand starb) oder jemand anderer als Voldemort hat Harry getötet.
2.) Es war nicht Snape der Dumbledore getötet hat oder Neville wurde nicht erst bei der Schlacht von Hogwarts getötet (aus der Formulierung geht das nicht 100%ig hervor) sondern bereits einige Zeit früher (als er ungemütlich wurde und Cedric vlt. als Lehrer in Hogwarts unterrichtete -> der Geheimgang vom Raum der Wünsche zum Eberkopf wäre nicht aufgetaucht -> Harry wäre nicht nach Hogwarts gekommen und die Schlacht von Hogwarts hätte entweder überwiegend in Hogsmade (schwerer gegen die Todesser zu verteidigen) stattgefunden, oder erst nach dem Eintreffen Voldemorts und Harry hätte sich früher ausgeliefert, so dass eine Ermordung Snapes nicht notwendig gewesen wäre) oder Cedric hat gleich zu Beginn eine Geisel (z.B. Neville oder Ginney) genommen und Harry gedroht sie umzubringen, wenn er sich nicht sofort ausliefern würde.