Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Harry Potter Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Sluggy

Auror

  • »Sluggy« ist weiblich
  • »Sluggy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 820

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 19. Dezember 2013, 22:38

Woher weiß Voldemort, dass Harry den Stein hat?

Hallo,

ich weiß nicht, ob es die Frage schon gab, ich hab sie so nicht gefunden.
Als Harry und Quirrell vor dem Spiegel stehen, verlangt Voldemort mit Harry zu reden. Und dann sagt er, dass Harry den Stein der Weisen in seiner Hosentasche hat.
Woher weiß er das eigentlich?
Ich weiß auch nicht mehr, ob das im Buch genauso ist, deshalb frag ich jetzt bei den Filmen.

Danke für Antworten

Gruß Sluggy
:D 8) --knuddel--

Harry Godric

Moderator

  • »Harry Godric« ist männlich

Beiträge: 9 673

Haus: keine Angabe

Wohnort: Nähe Köln

Beruf: Psychologe

  • Nachricht senden

2

Freitag, 20. Dezember 2013, 00:42

Ich nehme mal an, dass lässt sich auf die Verbindung zwischen Harry und Voldemort zurückführen.

Im Buch heißt es jedenfalls:


Zitat

HP 1, S. 318
Wo eigentlich Quirrells Hinterkopf hätte sein sollen, war ein Gesicht, das schrecklichste Gesicht, das Harry jemals gesehen hatte. Es war kreideweiß mit stierenden roten Augen und, einer Schlange gleich, Schlitzen als Nasenlöchern.
»Harry Potter ...«, flüsterte es.
Harry versuchte einen Schritt zurückzutreten, doch seine Beine wollten ihm nicht gehorchen.
»Siehst du, was aus mir geworden ist?«, sagte das Gesicht. »Nur noch Schatten und Dunst ... Ich habe nur Gestalt, wenn ich jemandes Körper teile ... aber es gibt immer jene, die willens sind, mich in ihre Herzen und Köpfe einzulassen ... Einhornblut hat mich gestärkt in den letzten Wochen ... du hast den treuen Quirrell gesehen, wie er es im Wald für mich getrunken hat ... und sobald ich das Elixier des Lebens besitze, werde ich mir meinen eigenen Körper erschaffen können ... Nun ... warum gibst du mir nicht diesen Stein in deiner Tasche?«
Er wusste es also. Plötzlich strömte das Gefühl in Harrys Beine zurück. Er stolperte rückwärts.
»Sei kein Dummkopf«, schnarrte das Gesicht. »Rette besser dein eigenes Leben und schließ dich mir an ... oder du wirst dasselbe Schicksal wie deine Eltern erleiden ... Sie haben mich um Gnade angefleht, bevor sie gestorben sind ...«
.



"Du suchst jemanden, gefunden hast du jemanden"


Du willst in den HP-Geburtstagskalender ??? - dann poste hier




...

Seidenschnabel

Abschreckendes Beispiel ;)

  • »Seidenschnabel« ist weiblich

Beiträge: 9 727

Haus: Gryffindor

Wohnort: Deutschland

  • Nachricht senden

3

Freitag, 20. Dezember 2013, 19:37

Und Voldemort merkt es ja sofort wenn er angelogen wird. Legilimentik oder wie das heißt - Gegenteil von Okklumentik.

"Wenn ich schon mal "Yippie" denke..."


Mir nach, ich folge euch!

www.boeh-schaf.de

Mein 10 Jähriges HP-Fans.de Jubiläum
Chat: Erster Login 24.01.2003 17:09
Forum: 29.04.2003


Sluggy

Auror

  • »Sluggy« ist weiblich
  • »Sluggy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 820

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw

  • Nachricht senden

4

Freitag, 20. Dezember 2013, 23:51

Ja, danke.
Ich nehm dann aber auch an, dass es die Verbindung zwischen Harry und Voldemort ist. Das mit der Legilimentik kommt im ersten Band ja noch nicht vor. (Finde ich sowieso nett von Rowling, dass sie neue Sachen - wie auch beispielsweise die ungenannten Zauber - erst dann einführt, wenn Harry und seine Freunde die gelernt haben.) --biggrin--
:D 8) --knuddel--

Der Blutige Baron

Quidditch-Star

  • »Der Blutige Baron« ist männlich

Beiträge: 1 283

Haus: Slytherin

Beruf: Hausgeist; Student

  • Nachricht senden

5

Samstag, 21. Dezember 2013, 03:38

Ich tippe auf Legilimens-Zauber allerdings ungesagt.
Ich weiß jetzt nicht wie es im Buch ist, aber im Film werden ungesagte Zauber bereits im ersten verwendet (Dumbledore bei Eröffnung des Essens an Harrys erstem Tag in Hogwarts, Quirrel beim entfachen des Feuerrings um den Raum in dem der Spiegel Nerhegeb (Mirror of Erised) steht.
IIII I ∘ IIII IIII IIII I ∘ IIII IIII III

"Harry looked around; there was Ginny running towards him; she had a hard, blazing look in her face as she threw her arms around him. And without thinking, without planning it, without worrying about the fact that fifty people were watching, Harry kissed her."

grit

Auror

  • »grit« ist weiblich

Beiträge: 2 554

Haus: keine Angabe

Wohnort: Neubrandenburg

  • Nachricht senden

6

Samstag, 21. Dezember 2013, 13:43

Harry im ersten Schuljahr ist ein offenes Buch. Man sieht ihm alles am Gesicht an. Diese Mischung aus Erstaunen, Verblüffung und Triumph - dieses enorme Gefühlsgemisch - es ist einfach undenkbar, dass das keine Spur auf seinem Gesicht hinterlassen hat. Auch ohne Legilimentik konnte man es wahrscheinlich sehen. Voldemort war in solchen Dingen einfach stark - ich glaube, er hat es Harry angesehen.
Hier geht's zu meiner FF
Charitys Geheimnisse

Viel Spaß beim Lesen!

Der Blutige Baron

Quidditch-Star

  • »Der Blutige Baron« ist männlich

Beiträge: 1 283

Haus: Slytherin

Beruf: Hausgeist; Student

  • Nachricht senden

7

Samstag, 21. Dezember 2013, 14:18

Harry im ersten Schuljahr ist ein offenes Buch. Man sieht ihm alles am Gesicht an. Diese Mischung aus Erstaunen, Verblüffung und Triumph - dieses enorme Gefühlsgemisch - es ist einfach undenkbar, dass das keine Spur auf seinem Gesicht hinterlassen hat. Auch ohne Legilimentik konnte man es wahrscheinlich sehen. Voldemort war in solchen Dingen einfach stark - ich glaube, er hat es Harry angesehen.
Ist Voldemort als er das zu Quirell sagt nicht noch unter dem Turban versteckt (sprich er sieht nichts)?
Ich hab's aus'm Film zumindest noch so in Erinnerung...
IIII I ∘ IIII IIII IIII I ∘ IIII IIII III

"Harry looked around; there was Ginny running towards him; she had a hard, blazing look in her face as she threw her arms around him. And without thinking, without planning it, without worrying about the fact that fifty people were watching, Harry kissed her."

Sluggy

Auror

  • »Sluggy« ist weiblich
  • »Sluggy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 820

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw

  • Nachricht senden

8

Samstag, 21. Dezember 2013, 14:36

Voldemort sagt zu Quirrell, dass Harry lügt. Da ist er noch unterm Turbarn. Aber als er Harry sagt, dass dieser ihm den Stein aus seiner Hosentasche geben soll, hatte Quirrell den Turbarn schon abgewickelt.
:D 8) --knuddel--

9

Donnerstag, 4. Januar 2018, 10:28

Es war eun Zauber von Dumbledore:

Den Stein selbst hatte Professor Dumbledore im Spiegel Nerhegeb
verborgen. Dank der Magie dieses Spiegels war der Stein nur für
jemanden erreichbar, der ihn lediglich finden wollte, wer ihn dagegen
benutzen wollte, konnte ihn im Spiegel nicht entdecken.

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher