Sie sind nicht angemeldet.

AndItWill_Never_End

Quidditch-Star

  • »AndItWill_Never_End« ist weiblich
  • »AndItWill_Never_End« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 114

Haus: keine Angabe

Wohnort: Frankfurt/Ravenclaw

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

401

Montag, 21. März 2011, 02:17

(Anfang vorherige Seite)...


„Ich empfinde nicht das Geringste für dich.“ Seine Worte waren direkt und kalt. So einfach brachte er das über die Lippen? Amy hätte diese Worte zu ihm nicht mal scherzeshalber sagen können, so absurd und schrecklich waren sie. Seine Augen waren so schneidend. Wie konnte er so unberührt bleiben, während ihre Augen nur Wärme versprühten, als sie ihn ansah? Sie war ihm so nahe gewesen, sie hatten sich etliche Male geliebt und jetzt sollte das alles nur eine grausame Lüge gewesen sein? Aber sie erwartete ein Kind, ein wunderschönes Lebewesen von dem Menschen, den sie über alles liebte. Nichts konnte schöner sein als diese Erkenntnis und die Aussicht eine Familie zu bekommen, eine eigene Familie voller Liebe, die sie nie gehabt hatte. Doch Toms Augen widersprachen ihr erneut, sie zerschnitten ihre Träume in winzige Teile und es blieb nur noch die Finsternis. Wenn aus ihrer heiß ersehnten Familie nichts werden sollte, wenn der Junge, der erste und letzte, den sie je lieben würde, sie eiskalt abwies, so wollte sie auch nicht mehr leben. Was für einen Sinn konnte eine Welt denn haben, die man mit Liebe überschüttete, aber die dir als Dank das Herz und die Eingeweide herausriss?***

Tom war außer Atem, sein Kopf schmerzte und pochte und aus seiner Nase tröpfelte warmes Blut auf den steinernen Boden. Noch nie hatte seine Telepathie, so nannte er seine Fähigkeit, seitdem er darüber etwas gelesen hatte, ihn so derart überanstrengt. Ihm war leicht schwindlig und in seinem Magen rumorte es. Er schmeckte etwas Saures in seinem Mund, er drehte sich rasch um und übergab sich ausgiebig auf den Erdboden. Er konnte nichts dagegen tun und dachte schon, dass er ersticken würde, weil er kaum noch Luft bekam. Er hatte doch nicht viel gegessen, so wunderte er sich, wie viel sein Magen ausspeien konnte. Hustend und spuckend wusch er sich mit dem Handrücken den Mund und die Nase.

Er musste sich an den Kopf fassen, ihn massieren, tief einatmen und betrachtete mit zusammengekniffenen Augen seine Opfer, die zu schlafen schienen. Bald würden sie aufwachen und halb ahnungslos mit ihm zurückkehren. Amy war ausgerutscht und in den See gefallen, hatte sich am Oberschenkel verletzt - da musste er noch der Glaubwürdigkeit halber nachhelfen. Dennis hatte ihr geholfen und er selbst hatte sie dann ans Land gezogen. Sie hatten alle drei darüber gelacht, trotz Amys Verletzung, es war ein abenteuerliches und wundersames Erlebnis, denn dieser Ort war zauberhaft.

Durchaus, dieser Ort hatte etwas Magisches und Tom meinte zu glauben, dass er seine Fähigkeiten verstärkt hatte, seinen Vermutungen entsprechend. Vielleicht war das ein Placeboeffekt gewesen, aber er war froh hierher gekommen zu sein. Er hatte nun endlich unter seine Gefühle, Süchte und Schwächen einen Schlussstrich gezogen. Er wollte mit einigen Dingen neu anfangen. Nur sein klarer und bemerkenswerter Verstand sollte Herr über ihn sein, er wollte nie wieder die Kontrolle verlieren.

Sein Plan war es, bis zu seiner Volljährigkeit im Waisenhaus zu bleiben, bis dahin ausgezeichnete Noten zu bekommen, die Vengeance im Hintergrund zu dirigieren und seine Führungsqualitäten dabei einzuüben. Außerdem nahm er sich vor, sich bezüglich seiner Fähigkeiten nun unauffällig zu verhalten, denn er hatte heute erlebt, welches Risiko sie bargen, wenn er leichtfertig damit umging. Er wollte alles tun, um irgendwo an der Machtspitze zu sein, um jemand Wichtiges, Gefragtes zu werden, den jeder kannte, schätzte, bewunderte und fürchtete. Er hatte da gewisse Pläne und Vorstellungen, die er in den nächsten Jahren auszufeilen gedachte.


Die Räumlichkeiten des Waisenhauses kamen ihm seltsam vertraut und fremd vor. Es war in diesen Wochen so viel passiert. Zum einen hatte er für eine lange Zeit mit seinen Gedanken und Gefühlen kämpfen müssen und zum anderen war er als jemand aus den Ferien zurückgekehrt, der genau wusste, was er zu tun hatte. Er hatte feste Entschlüsse gefasst und egal was kommen sollte, diese Ziele musste er verfolgen, verbissen und mit allen Mitteln, die ihm zur Verfügung standen.

Mrs. Cole und Monsieur Pierre waren argwöhnisch gewesen, denn auch wenn Dennis und Amy sich nicht mehr wirklich an die Ereignisse erinnern konnten und beide das gleiche Alibi wiedergaben, das sie auswendig gelernt hatten, so hatte er ihre Gefühle, die die Geschehnisse in ihnen erzeugt hatten, nicht eliminieren können. Sie waren beide verstört, depressiv und von allen guten Geistern verlassen, sie wussten nur nicht mehr weshalb. Ab und zu bekamen sie leichte Panik, wenn sie ihn sahen und Tom vermutete auch, dass sie sich möglicherweise bruchstückhafte Erinnerungsfetzen ins Gedächtnis rufen konnten, aber ohne sich wirklich einen Reim darauf zu machen. Tom hatte aus dieser Aktion viel gelernt.

Schon nach etwa einer dreiviertel Stunde kam Mrs. Cole wieder zurück. Tom war nach ihrem Abgang in seinem Zimmer geblieben um zu lesen. Er wollte gerade die Mundharmonika von Dennis in seinem Schrank verstecken als es zwei Mal an der Tür klopfte. Schnell legte er das Ding in eine Box, schloss den Schrank, hüpfte auf sein Bett und nahm sein Buch, als die Tür auch aufging.

Tom lag auf seinem Bett und hatte die Füße vor sich gestreckt und tat so, als würde er lesen. „Tom? Du hast Besuch. Das ist Mr Dumberton - Verzeihung, Dunderbore. Er kommt, um dir zu sagen - nun, er soll es dir selbst erzählen.“ Mrs. Cole wirkte verwirrt und Tom ebenfalls, als er einen Fremden in seiner Zimmertür stehen sah. Alles in allem war sein Anblick merkwürdig: Seine kastanienbraunen Haare und sein Bart waren lang, sein extravagant geschnittener Anzug war aus pflaumenblauem Samt, sodass Tom fast losgelacht hätte, wenn ihm nicht eine dunkle Ahnung gekommen wäre. Er spürte etwas Vertrautes, das der Mann verströmte. Er ähnelte auch jemandem, an dessen Name er sich nicht mehr richtig erinnern konnte, aber der vor einigen Jahren sein Leben gehörig durcheinander gebracht hatte. So betrachtete er den Mann mit gemischten Gefühlen.

„Guten Tag, Tom!“, sagte Dunderbore oder wie er auch hieß und er streckte ihm die Hand entgegen.****


~*~ ENDE ~*~



* Kapitel 7 „Sieben“ – Teil 4 „Die Suche beginnt“ (Die Originalszene aus dem Kapitel wurde aus der Sichtweise von Dennis erzählt)
** Kapitel 7 „Sieben“ – Teil 1 „Süßes oder Saures“ (Die Originalszene aus dem Kapitel wurde aus der Sichtweise von Amy erzählt)
*** Kapitel 18 „Feuer“ (Die Originalszene aus dem Kapitel wurde aus der Sichtweise von Amy erzählt)
**** Siehe Harry Potter, der Halbblutprinz, Seite 244 und 245

Exkalipoor

Omniglas-Optiker

  • »Exkalipoor« ist männlich

Beiträge: 488

Haus: keine Angabe

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

402

Donnerstag, 24. März 2011, 23:27

Wurde auch Zeit. Habe das im Alter von fünfzehn Jahren gelesen(also vor 5 Jaren) und es hat schon etwas gefehlt. Voldemort, nein, diese Fic entmystifiziert ihn und ich schreibe ohne zu Zögern Tom, hat eine authentische Kindheit erhalten, die von stetig düster melancholisch Atmospäre nicht minder profiliert als einer lebendigen und schlüssigen Sprache. Jedenfalls waren Toms innere Monologe niemals langweilig.

Hat lange gedauert, aber sehe es als dein Magnum Opus bezüglich deiner Fanfictionansammlung hier :o

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Exkalipoor« (24. März 2011, 23:27)


AndItWill_Never_End

Quidditch-Star

  • »AndItWill_Never_End« ist weiblich
  • »AndItWill_Never_End« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 114

Haus: keine Angabe

Wohnort: Frankfurt/Ravenclaw

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

403

Samstag, 26. März 2011, 00:44

Hallo Exkalipoor, aaaah, ein ehemaliger Schwarzleser also :D Danke für deinen wirklich tollen Beitrag - kurz aber sehr knackig ;) Hab ich auch ganz gern!

Man könnte dann sagen, dass du mit dieser Geschichte aufgewachsen bist :D.. wow.. damals 15 und heute 20.. krass... Ich komme ir damit ziemlich alt vor ;)

Ich bedanke mich für deine schönen Worte und freue mich, dass dir die Geschichte unterhaltsam war ;)... Hey, wir machen bald einen neuen Wettbewerb... Es geht um die besten Reviews für FFs. Kannst dich ja daran beteiligen ;)...

Allerliebste Grüße und Küsse :]

Never

Arathorn

Animagus

  • »Arathorn« ist männlich

Beiträge: 1 838

Haus: keine Angabe

Wohnort: Lotte/Berlin/Gryffindor

  • Nachricht senden

404

Mittwoch, 3. August 2011, 20:50

Hi Never.

Da guckst Du, was? ;)

Jaaaaa, nach langer Zeit habe ich es endlich geschafft, das Ende Deiner FF zu lesen. Was irgendwie paradox klingt, denn wie lange habe ich darauf gewartet und wie oft habe ich Dich in irgendwelchen Mails dazu angeschubst? Und jetzt kam ich nicht in die Puschen...

Man muss aber auch dazu sagen, dass man in einer gewissen Stimmung sein muss, um solchen „Stoff“ wirklich genießen zu können. Ich muss zugeben, dass ich nach der „Totalentwöhnung“ und mittlerweile das x-te Mal die Originalbücher lesen, ein wenig gebraucht habe, mich wieder an Deinen Stil - den Dich so auszeichnet - wieder zu gewöhnen.
Es mag sein, dass es daran lag, dass mir die Beschreibungen der inneren Kämpfe, der Gedanken, der Gefühlsbeschreibungen ein wenig lang vorkamen. NICHT langweilig, nur (ungewohnt halt) lang. :)
Toll finde ich jedenfalls die vor dem Kapitel gestellte Zusammenfassung. Ich glaube ohne die wäre es noch schwieriger geworden, rein zu kommen.

Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass es Dir einen Riesenspaß gemacht hat, ältere Szenen Deiner FF jetzt noch Mal aus der Sicht einer/s Anderen zu schreiben. Ich finde die Idee klasse, und es hat Spaß gemacht, sie zu lesen – auch wenn ich im Detail nicht mehr so viel in Erinnerung hatte.

Wieder musste ich mich dabei erwischen, was für ein abgrundtief schlechter Mensch ich doch bin, was Geschichten betrifft ;) , denn ich habe ganz schwer damit gerechnet, dass es neben dem Ungeborenen noch mehr Tote gibt. :D
Naja, ich hätte mir eigentlich denken können, dass Du es Dir nicht so einfach machen wirst. Deine Lösung ist wesentlich anspruchsvoller, als ein schnödes Abmetzeln. ;)

Genial finde ich das Ende und insbesondere den letzten Satz. Ein sehr schöner Abschluss und absolut passend!


Jedenfalls hast Du Deinem Werk ein tolles, würdiges letztes Kapitel verschafft. Du kannst stolz sein, dass Du es letztendlich doch noch geschafft hast, dieses un- und außergewöhnliche Werk zu vollenden. :)
Dazu meinen herzlichsten Glückwunsch!

Tja, jetzt werden wir hier wohl außer Kommentare nichts mehr von Dir zu lesen bekommen. Daher bin ich froh, auf andere Art und Weise noch von Dir und Deinem Ideenreichtum zu hören. ;)

In dem Sinne
Arathorn

Glinda Arduenna

Omniglas-Optikerin

  • »Glinda Arduenna« ist weiblich

Beiträge: 364

Haus: keine Angabe

Wohnort: Von Oz nach Hogwarts ;)

  • Nachricht senden

405

Dienstag, 23. August 2011, 11:48

Hallo Never,
beim Durchblättern der Forumseiten bin ich auf deine FF gestoßen (ja, ich weiß - aber besser spät als nie, oder? 8)) und fand die Idee, Toms Kindheit aufzugreifen sehr interessant. Fatalerweise (;)) habe ich sofort angefangen zu lesen - mit dem Ergebnis, dass ich seit gestern Früh in jeder freien Minute am Compter gesessen und mitgefiebert habe. Der Einblick, der einem in Toms Psyche gegeben wird, ist derart interessant gestaltet und gut geschildert, dass einem teilweise wirklich ein eiskalter Schauder den Rücken hinunterläuft. Seine Entwicklung von einem relativ normalen Jungen zu Lord Voldemort hast du genau im richtigen Tempo dargestellt. Toll fand ich dabei die Entwicklung der rhetorischen Begabung und der Leglimentik sowie seinen Selbstvergleich mit Jesus und später mit Merlin (by the way: die Idee mit Avalon fand ich gut eingebracht). Seinen Hass auf die Liebe und sein Unverständnis dafür hast du gut erklärt und am Ende merkt man, wie weit es mit ihm gekommen ist, als er in Amys Geist zu "ersticken" droht.
Besonders interessant fand ich den Vergleich von Voldemort und Hitler, da mir dieser Gedanke auch schon beim Lesen der JKR Bücher gekommen war und ich finde es gut, dass du wichtige Muggelereignisse aufgreifst. (EDIT: Dass Mrs. Cole meint, sie würde einen potenziellen Hiter sofort erkennen... Und das zu Lord Voldemort! :D)
Gut gefallen hat mir auch der "schwarz-weiße" Charakter der Story, immer wieder hast du die Farbe grau ins Spiel gebracht, oder einen starken hell-dunkel-Kontrast geschaffen. Dadurch kommt der düstere Charakter der Geschichte noch wesentlich besser zur Geltung. Trotzdem schaffst du es immer wieder die düstere Athmosphäre durch witzige Szenen ein wenig aufzulockern (genauso wie Tom nicht von Anfang an völlig böse ist). Besonders gefallen haben mir dabei die "Zusammenarbeit" von "Tommy" und "Jessy", die Dämonen-"Entertainer" (Zitat Mingan) und der "bockige Bob". Cool fand ich immer die Schlangenszenen und in diesem Zusammenhang auch Toms Versuch mit Würmern zu reden. :D
Anfangs haben sich einige über deine Wortneuschöpfungen, wie die schlaftrunkenen Geräusche beschwert - ich fand, dass gerade diese deinen Schreibstil interessant machen und ich bewundere die Fähigkeit, so mit Worten zu spielen. Jedoch muss ich an dieser Stelle doch noch ein wenig kritisieren: Du schreibst des Öfteren Sätze, wie "Er hatte die ganze Nacht kein Auge zugedrückt." Verzeih, aber das ist Unsinn! "Ein Auge zudrücken" ist eine Redewendung, die besagt, dass jemand über eine Sache hinweggeht, obwohl diese eigentlich nicht richtig ist. Du meinst aber doch nur, dass jemand schlecht geschlafen hat und dann müsste es heißen "Er hatte kein Auge zugetan." Aber das nur am Rande, es ist ja nur eine Kleinigkeit, die mir eigentlich nur aufgefallen ist, weil es dir öfter passiert ist. ;)
Überrascht war ich über den Namen des Propheten - Potter! Ich bin aus allen Wolken gefallen. Die Kritik dazu fand ich eher unberechtigt. Dumbledore gibt selbst zu, dass sein Wissen auch nicht vollkommen ist und da niemand bei den Gesprächen zwischen Tom und Potter zugegen war - woher sollte DD eine Erinnerung daran bekommen? Ich finde es plausibel, dass er nichts davon wusste. Und: In jeder Familie gibt es ein schwarzes Schaf!
Einen letzten Kritikpunkt habe ich noch anzumerken: Das Geheimnis der grünen Glaskugel wird nie gelöst! Oder habe ich das nur überlesen? Mich würde interessieren, was das für ein Ding ist und bin mir ziemlich sicher, dass Tom mit ihr seinen ersten magischen Gegenstand gefunden hat - nur welchen?
Jessicas Alptraum würde mich auch in der unzensierten Version interessieren, hast du die noch? Ich denke, dann versteht man vielleicht noch besser, weshalb sich Jessica später in der schlechten Verfassung befindet (übrigens finde ich es gut, dass sie nochmal auftaucht und nicht gänzlich vom Erdboden verschluckt wird).
So, ääähm... Ich hoffe, ich habe dich jetzt nicht zu sehr zugetextet, ich wollte dich ja eigentlich nur ganz dolle loben! :)
Ganz liebe Grüße aus Oz sendet,
Glinda
Meine neue Fanfiction (Achtung Off Topic!):
Changed - Wie ich bin
Zweites Kapitel online!

„Wusch, wusch!“
Mein Oneshot: Dobby erzählt...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Glinda Arduenna« (23. August 2011, 11:49)


AndItWill_Never_End

Quidditch-Star

  • »AndItWill_Never_End« ist weiblich
  • »AndItWill_Never_End« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 114

Haus: keine Angabe

Wohnort: Frankfurt/Ravenclaw

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

406

Dienstag, 23. August 2011, 19:12

:D Heute bin ich glücklich... Nicht nur, weil ich eine schöne Stadt gesehen habe (Hamburg), sondern mit einer schönen Überraschung belohnt wurde ;)

Hier kommt bald eine angemessene Antwort. Es hat sich so einiges gesammelt, was ich antworten muss (nicht nur hier, Zwinker Arathorn ;) )... Ich werde es bald nachholen... Ich wollte mich nur kurz bei euch beiden bedanken, Arathorn und Glinda ;) :-*

EDIT: Es ist bei uns gerade so extrem schwül (Frankfurt), dass ich keine vernünftigen Gedanken fassen kann... Meine Antwort kommt aber bald ;)


EDIT 2: Eigentlich habe ich vorgestern eine schöne lange Antwort geschrieben, aber noch bevor ich geendet habe, ist die Webseite flöten gegangen...

Sorry, dass ich euch beide eine Weile warten ließ... Aber nun bin ich endlich in die Potte gekommen ;)...

Ich möchte mich zunächst von euch beiden herzlich bedanken. Ihr könnt euch nicht denken, wie sehr ich mich über eure Reviews gefreut habe :] Wirklich wirklich sehr!!!

Nun im einzelnen...

@Arathorn
Ach, keine Sorge.. Ich kenne das doch selbst sehr gut, dass man manchmal einfach eine Weile braucht, bis man in eine Geschichte wieder reinkommt... Besonders, wenn man mittendrin aufgehört und lange nicht mehr schreibt ;)

*lol* eigentlich hatte ich ursprünglich geplant Tom mit zehn schon einen Mord begehen zu lassen, allerdings einwenig "Unschuld" wollte ich ihm belassen ;)... er hatte in den letzten Kapiteln genug davon verloren :D..

Ja, ich bin wirklich froh, dass ich das Ganze zum Ende gebracht habe und ich danke dir, dass du bis zum Schluss immer dabei geblieben bist...

Übrigens, du bist auch der Einzige, der von Anfang bis Ende immer dabei war ;) Kannst auch stolz auf dich sein...

DANKEEEEE! :D


@Glinda
Wow... Also dein schöner Kommi hat mich überrascht! Eine Überraschung von der besten Sorte :D...

Ich muss sagen, dass man anhand deiner Beispiele sehr gut erkennen kann, dass du wirklich fleißig mitgelesen hast und sie betreffen so viele verschiedene Kapitel, dass ich nachvollziehen kann, dass sie alle frisch in deiner Erinnerung verankert sind... Umso besser für mich, weil du somit ein Gefühl für die FF als Ganzes bekommen hast und deine positive Reaktion ist das beste, was einer Autorin passieren kann :DD (ich meine, dass dich die FF gepackt hat) Besonders, weil du auch versuchst hast Kritik einzubauen ;)

Wenn ich die ersten Kapitel lese, merke ich, dass ich stilistisch noch ein kleinwenig unerfahren wirke und viele Fehler (grammatik und Ausdruck) sich eingeschlichen haben... Deshalb bin ich glücklich zu hören, dass dich das nicht aufgehalten hat ;)

Achja, du findest also meine Versuche einige witzige Szenen ainzubauen einigermaßen gelungen :D? Das ist nämlich meine Schwäche, zumindest muss ich bei humorvollen Szenen immer lange nachdenken, wobei ich bei traurigen keine Probleme habe..

Oh je, du merkst abba auch alles :DDD.. Ja, meine andere Schwäche ist, dass ich öfter mal Redewendungen und Aussprüche verwechsle.. Ich merk das gar nicht mal :( So wie hier bei deinem Beispie: Ich konnte kein Auge zudrücken... Bis heute habe ich diesen Ausdruck benutzt :(... Daher finde ich es toll, wenn ich ab und zu zurecht gewiesen werde :D...

Schlaftrunkene Geräusche.. Ja, das war ein Versuch neue Wörter zu schöpfen.. Einwenig Experimentierfreude... Allerdings muss man diesbezüglich auch aufpassen, dass es den leser nicht erschlägt..

Der Nigromant Potter: Es gab mehrere Gründe, warum ich diesen Namen gewählt hatte.. Meine erste Absicht war es, den Leser erstmal ziemlich zu überraschen, denn das erwartet man ja schon mal gar nicht... Zweitens wollte ich dem späteren LV einen Grund liefern, weshalb er Harry Potter als eine Bedrohunga ansah und nicht Neville. Drittens wollte ich damit verdeutlichen, dass nicht alle Potters Engel waren.
Theoretisch hat das in die Geschichte ganz gut reingepasst, allerdings kann ich verstehen, dass es einwenig zu krass für einige Leser war.. To much.. Es ist einfach eine Sache der Perspektive und der Meinung...

Aaaaah, meine grüne Glaskugel ;)... Du bist die Einzige, die danach fragt, bravo! :D Hast gut aufgepasst :D Kann aber auch daran liegen, dass du möglicherweise auch die Einzige bist, der die FF von Anfang bis Ende in so kurzer Zeit durchgelesen hat ;)...

Ich hatte verschiedenes mit der KUgel vor.. Ich wollte ursprünglich einen Mörder aus Tom machen, aber diese Idee habe ich verworfen... Und die Kugel hätte eine Rolle dabei gespielt... Nun, dennoch habe ich mir später eine ähnliche Rolle für die Kugel überlegt, allerings hätte ich diese im Epilog geschrieben...

Da wenig Resonanz war und kein Bedarf für ein Epilog zu sein schien, habe ich es einfach so gelassen, wie es ist... Wenn du magst, kann ich dir per PN grob erzählen, was ich mit der Kugel vorhatte ;)...

Ansonsten: Die unzensierte Version von Jessica kann ich dir mailen, wenn du magst ;)

Und ... bitte textet mich einfach zu :DDD ich habe nichts dagegen ;)... ich danke dir wirklich sehr für dein ehrliches, motivierendes Review ;)

Allerliebste Grüße
Never

:-*

Glinda Arduenna

Omniglas-Optikerin

  • »Glinda Arduenna« ist weiblich

Beiträge: 364

Haus: keine Angabe

Wohnort: Von Oz nach Hogwarts ;)

  • Nachricht senden

407

Freitag, 23. September 2011, 23:05

Hallo Never!
Freut mich, dass dich mein Kommentar gefreut hat. ;) Vor allem, weil ich ja noch nicht sehr lange in diesem Forum aktiv bin und es auch nicht immer schaffe, die Dinge, die ich sagen will, wirklich auch rüberzubringen. Dass du mit Kritik gut umgehen kannst, habe ich ja Gott sei Dank im Gesprächsverlauf mitbekommen.
Du hast recht, mit zunehmender Kapitelzahl wird dein Schreibstil immer besser. Und vor allem die Fehlerzahl geht stark zurück.
Naja, deine Geschichte hat ja kein besonders fröhliches Thema, aber ich finde es schon gut, dass man beim Lesen nicht nur in einem Sumpf der Trauigkeit versinkt, sondern einfach mal ein paar auflockernde Szenen drin hat.
Das mit den Redewendungen passiert mir auch oft. Die schönste Verwurschtelung war: "Das schlägt dem Fass den Boden ins Gesicht." :D
Ich finde nicht, dass du deinen Leser mit Neologismen erschlagen hast. Jedenfalls mich nicht.
Wie gesagt, die Kritik zum Nigromanten Potter fand ich eher unberechtigt, schließlich gibt es öfter mal ein schwarzes Schaf.
Jetzt bin ich ja schon neugierig, was es mit der grünen Glaskugel auf sich hatte... Was hattest du denn damit vor? Also, wenn du Lust hast einen Epilog zu schreiben - ich würd mich freuen! ;)
Die unzensierte Version von Jessica interessiert mich nach wie vor, ich hab dir meine Mailadresse geschickt.
Liebe Grüße,
Glinda
Meine neue Fanfiction (Achtung Off Topic!):
Changed - Wie ich bin
Zweites Kapitel online!

„Wusch, wusch!“
Mein Oneshot: Dobby erzählt...

AndItWill_Never_End

Quidditch-Star

  • »AndItWill_Never_End« ist weiblich
  • »AndItWill_Never_End« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 114

Haus: keine Angabe

Wohnort: Frankfurt/Ravenclaw

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

408

Donnerstag, 17. November 2011, 00:33

Das schlägt doch dem Fass den Boden ins Gesicht! :D Also ich finde diese Redewendung prima! :D Was haste denn? :P

Die unzensierte Version hatte ich dir ja gesendet ;). Ich habe kein Epilog geschrieben und die grüne Kugel? Ich vergaß... Ist aber eine PN nicht zu trocken? ;) Die grüne Kugel war aber nicht arg wichtig und ich muss auch in meinen Unterlagen stöbern, was ich damit vorhatte (komischerweise fällt es mir gerade nicht ein)

Wie dem auch sei.. Heute habe ich den Tag dir gewidmet, anscheinend komme ich arg langsam in die Potte... *schäm*, aber besser spät als nie :P--

Liebste Grüße
Never

Glinda Arduenna

Omniglas-Optikerin

  • »Glinda Arduenna« ist weiblich

Beiträge: 364

Haus: keine Angabe

Wohnort: Von Oz nach Hogwarts ;)

  • Nachricht senden

409

Donnerstag, 17. November 2011, 23:12

Hihi, dankeschön, da fühle ich mich jetzt aber geehrt, wenn du mir gleich einen ganzen Tag widmest. :) *blaue Sternchen im Kalender mach* :D

Die Redewendung benutze ich mittlerweile absichtlich. ;)

Ja, zu Jessica habe ich dir auch schon was geschrieben, oder? 8o Hoffentlich! Ansonsten mach ichs noch!

Wenn dir eine PN zu trocken ist, kannst du auch eine ganze FF um die grüne Kugel schreiben, ich les sie gern. ;)

Ganz liebe Grüße,
Glinda
Meine neue Fanfiction (Achtung Off Topic!):
Changed - Wie ich bin
Zweites Kapitel online!

„Wusch, wusch!“
Mein Oneshot: Dobby erzählt...

Shaina

Waddiwasi-Profi

Beiträge: 221

Haus: keine Angabe

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

410

Dienstag, 8. Mai 2012, 17:48

Hi!

So, endlich bin ich auch dazu gekommen die letzten Kapitel deiner tollen FF zu lesen. :]

Ja, ich weiß, bin etwas spät dran, dabei habe ich so ungeduldig auf den Fortgang gewartet und dich einige Male gedrängt weiter zu schreiben, aber irgendwie, zu meiner Schande, habe ich die Story beinah vergessen! *schock*

Irgendwo im Hinterkopf schwirrte mir zwar noch ab und an die Erinnerung an eine spannende Story herum, der ich einen Besuch abstatten muss, ob neue Kapitel dazugekommen sind, aber durch den voll gepackten Alltag, der mich ziemlich auf Trapp gehalten hat, und die anderen FFs die man so im laufe der Zeit liest, haben dieses Vorhaben immer wieder vereiltet.

Erst als ich gestern in einem anderen Forum kritische Aussagen über einige Storys mit Tom Riddle, der sich unsterblich verliebt, oder nur durch ein gebrochenes Herz, dass ihm ein Mädchen bescherte, so böse und brutal wurde usw., gelesen habe, habe ich mich prompt an deine FF erinnert…. “da war doch mal eine packende Story die Tom wunderbar erfasste und ihn IC lieߓ.

Und schwups habe ich mich auf die Suche gemacht und sie wieder gefunden. *jubel*

Die letzten Kapitel waren spannend, auch wenn sie schneller zu Ende waren als mit lieb war. Schade, ich hätte wirklich gern noch mehr über deinen Tom Riddle gelesen.

Tom Reaktionen haben mich einige male überrascht, ich hatte z.B. auch angenommen, das Tom Amy und Dennis töten würde oder zumindest sie in dem Wasser sich selbst überlassen würde, aber das tat er nicht, er rette sie sogar. Das hat mir gefallen, weil es ihn so unberechenbar macht. Außerdem war diese Vorgehensweise clever, weil er dadurch verhinderte, das er (noch viel stärker) ins Visier der Erwachsenen geriet und die Konsequenzen die er bei zwei Leichen tragen müsste, seine weiter Ziele/Zukunft sicherlich zerstören würden.

Dann Tom plötzlicher Angriff auf Dennis, wie er ihn würgte, kam für mich ebenfalls total unerwartet. Ich dachte in dem Moment, das war es wohl für Dennis. Hach, Irrtümer in diesem, Bereich können ja so viel Spaß und Freude machen. ;o)

Den Übergang zwischen deiner eigenen kreierten Story und der HP Originalversion hast du schön hinbekommen, das alles fügt sich wunderbar zusammen, als gehörte es schon immer zueinander.

Schade finde ich, dass ich nicht so richtig in die letzten Kapitel eintauchen konnte, weil schon vieles bei mir in Vergessenheit geraten ist, was davor alles passiert ist. Deine Zusammenfassung war natürlich super hilfreich, aber sie ersetzt nicht wirklich die tatsächliche Story bei der man ja ganz andere Emotionen, tiefere und viel ausgeprägter entwickelt, wie erlebt.

Deshalb habe ich mir Vorgenommen die Story in ferner Zukunft noch einmal ganz zu lesen, ohne Pausen und Wartezeiten.

Es war schön an deiner ideenreichen Geschichte teilzuhaben. Du hast wirklich gute arbeit geleistet. ;o) Mach weiter so!

Gruß

Shaina
Am Grabe der meisten Menschen trauert, tief verschleiert, ihr ungelebtes Leben.

AndItWill_Never_End

Quidditch-Star

  • »AndItWill_Never_End« ist weiblich
  • »AndItWill_Never_End« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 114

Haus: keine Angabe

Wohnort: Frankfurt/Ravenclaw

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

411

Dienstag, 8. Mai 2012, 23:39

Wow :D Eine schöne Überraschung ist das :D

Ich freu mich überhaupt, dass du nach so langer Zeit daran gedacht hast :D

Ich kann durchaus verstehen, warum du meine FF vergessen hast... Kein Wunder, ich habe auch ziemlich lange gebraucht, um die Story zu beenden. Da verliert man leicht den Überblick. Da bin ich selber schuld ;)

Immerhin.. ich habe es geschafft alles zu beenden und du hast es geschafft zu lesen... Alles wunderbar also :D

Ich hatte mir überlegt einen Epilog zu schreiben, aber da bleibt nicht viel übrig.. Ein Oneshot oder ein Dreiteiler oder so, wo Tom endlich in Hogwarts ankommt, wäre theoretisch möglich ;).. aber praktisch? :D Ik weiß nik

;) Schön, dass ich dich überraschen konnte... Tom ist/ sollte für mich unberechenbar sein und daher auch gefährlich...

Tom würgt Dennis... jaaa.. einwenig Spannung sollte sein.. Natürlich erwartet ja jeder, dass in der Höhle schreckliche Dinge passiert sein müssen.. Schreckliche Dinge sind für uns Todschlag oder Vergewaltigung.. Ich habe bewusst sowas ausgelassen, denn es kann auch anders gehen...

Wow super! Das klingt natürlich sehr schön für eine Autorin, zu hören, dass ein Leser in die Geschichte wieder eintauchen möchte... :D Nicht nur schön.. sondern geil --knuddel--

Falls du das wirklich ernsthaft vorhast, habe ich ein Vorschlag.. Ich habe alle Kapiteln auf Word gespeichert... Wenn du magst, kann ich noch mal alle Kapiteln auf Fehlerchen durchchecken, die unzensierte Version hinzufügen (du bist doch 18? :D ) und dir diesen dann per mail zusenden..
Magst du? Falls ja, melde dich dann per Mail bei mir (nicht per PN)... Und erinnere mich daran ;)

Ich danke dir für deinen tollen Posting! Hast mir am späten Abend eine wunderbare Freude bereitet :D

Allerliebste Grüße
Never

EDIT: Ich habe mir zeitweise überlegt, ob ich diese Story anpassen und einwenig verbessern sollte und als Buch publizieren sollte? Immerhin steckt da sehr viel Arbeit drin und die Geschichte ist mir ans Herz gewachsen.
Daher die Frage an meine Leser (die noch hier vorbeischauen): Würdet ihr diese Geschichte gern in Buchform sehen wollen?
Ich arbeite gerade an meinem Debüt, ein ganz anderer Roman, aber mit etwas Mühe und Liebe könnte ich diese Geschichte als Debüt herausbringen.. =)

Shaina

Waddiwasi-Profi

Beiträge: 221

Haus: keine Angabe

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

412

Mittwoch, 9. Mai 2012, 13:55

@AndItWill_Never_End

Wie soll ich mich denn per Mail melden, wenn du hier keine Mailadresse angegeben hast? ;o)

Ich habe dir jetzt mal eine PN geschickt.

Edit:

Uuups, jetzt habe ich doch noch die Mailadresse gefunden. Zwei Augen im Kopf und trotzdem blind. :P
Am Grabe der meisten Menschen trauert, tief verschleiert, ihr ungelebtes Leben.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Shaina« (9. Mai 2012, 14:03)


Rocking-Virus

Nifflerzüchterin

  • »Rocking-Virus« ist weiblich

Beiträge: 150

Haus: keine Angabe

Wohnort: Nrw

Beruf: -Azubine-

  • Nachricht senden

413

Sonntag, 13. Mai 2012, 19:19

hey never,
das wäre ja ne super idee das als buch rauszubringen... aber sind da nicht rechte drauf? (auf den personen und so?)

wenn du die namen ändern würdest und das alles etwas anpassen würdest wie du sagst ;) wäre es dann noch immer die geschichte? ich mein verliert sie nicht irgendwie ihren charme?
oder wie hats du dir das gedacht?

ich bin auf jedenfall gespannt :)

lg lili
Die Liebe ist der Stoff den die Natur gewebt und die Fantasie bestickt hat Voltaire


*United under the Dark Mark*

Meine FF - Nothing Remains

AndItWill_Never_End

Quidditch-Star

  • »AndItWill_Never_End« ist weiblich
  • »AndItWill_Never_End« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 114

Haus: keine Angabe

Wohnort: Frankfurt/Ravenclaw

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

414

Sonntag, 13. Mai 2012, 23:47

Rocking Virus

Ja, das ist natürlich eine Herausforderung ;)

Ich hatte mir das so vorgestellt (damit der HP-Charme erhalten bleibt)

- Im Vorwort wird erwähnt, dass die Idee zur Story in einem HP-Forum entstanden ist (dann kann sich jeder denken, dass die Geschichte mit dem HP-Universum zu tun hat ;) )
- Die Namen werden verändert, aber nicht arg anders... Zum Beispiel könnte Tom Riddle dann Ron Little oder so heißen :))))
- Die HP-Welt wird nur leicht verändert, sodass es nicht von JKR geklaut ist, aber auch keine komplett neue Welt erfunden werden muss

Nachteil:
- Das wirkt dann alles eher wie ein billiger Abklatsch :(
- Wenig Kreativität, weil alles abgeschaut

ODER ich nehme die Charas und die Handlung und entwerfe eine völlig neue Welt. Dann hätte ich arg viel zu tun, aber zumindest wäre der Grundbaustein da, worauf ich aufbauen kann...

Natürlich habe ich mir jetzt nicht fest vorgenommen Tom als Buch herauszubringen, aber es ist ein faszinierender Gedanke... Warum sollte aus einer FF kein Buch entstehen (wenn es entsprechend angepasst und verändert wird)? Es gibt viele Filme und Bücher, die so simple gestrickt sind, wo ich mir denke, dass wir FF-Autoren direkten kontakt zu den Lesern haben und daher auch glaubwürdiger und tiefgründiger schreiben (jajaja, nicht alle :) )...

Naja, aber zuerst kommt mein eigener Roman und dann schauen wir weiter :)

grit

Auror

  • »grit« ist weiblich

Beiträge: 2 601

Haus: keine Angabe

Wohnort: Neubrandenburg

  • Nachricht senden

415

Montag, 14. Mai 2012, 08:21

Bei vielen FF liegt der Reiz ja genau darin, dass die Welt schon vorgegeben ist und man sich nach Herzenslust darin austoben kann, ohne dass lange Erläuterungen notwendig sind, weil die Fans das ja alles aus den Büchern wissen. Oft ist es ja gerade die Hintergrundinformation zu den Charakteren aus dem Buch, die den Reiz der Geschichte ausmacht. Davon würde viel verlorengehen, wenn man das so verändert, dass es erlaubt ist, es zu drucken.
So reizvoll es wäre ( hab ich bei meiner FF auch schon mal gedacht ) - es wäre dann nicht mehr dasselbe. Der HP-Charme, wie du das so schön genannt hast, würde fehlen.

Etwas anderes wäre es, wenn JKR nichts dagegen hätte...

Rocking-Virus

Nifflerzüchterin

  • »Rocking-Virus« ist weiblich

Beiträge: 150

Haus: keine Angabe

Wohnort: Nrw

Beruf: -Azubine-

  • Nachricht senden

416

Montag, 14. Mai 2012, 21:51

hört soch auf jedenfall gut an.
ich hab selbst schon darüber nachgedacht meine eigenen ffs so zu verändern das im endefekt was neues dabei raus kommt und mans dann vermarkten kann... aber wie du schon sagst - is ne meeeenge arbeit -
und grit hat vollkommen recht, wenn j.k.r. die story gefallen würde und sie ihr okay geben würde... aber da is dann die frage wie stellt man das an das sie das wirklich mal liest. ich glaube nicht das das soooo leicht ist an sie rannzukommen...
ach ja is schon nicht immer so leicht.

aber ich freu mich tierisch wenns irgendwann dann mal soweit ist ;)

lg lili
Die Liebe ist der Stoff den die Natur gewebt und die Fantasie bestickt hat Voltaire


*United under the Dark Mark*

Meine FF - Nothing Remains

AndItWill_Never_End

Quidditch-Star

  • »AndItWill_Never_End« ist weiblich
  • »AndItWill_Never_End« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 114

Haus: keine Angabe

Wohnort: Frankfurt/Ravenclaw

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

417

Montag, 14. Mai 2012, 22:57

grit, da hast du natürlich vollkommen recht! ;)

Der Reiz einer FF ist es, dass alles vorgegeben ist... Ich müsste wirklich sehr viel ändern und hinzufügen, denn es fehlt viel Hintergrundinfo der Charas...

Naja, andererseits haben wir FF-Autoren aber nicht unbedingt weniger Herzblut und Schweiß in die FFs hineingesteckt, sodass es möglich sein sollte davon zu profitieren... Irgendwie... Ich finde es nämlich schade..

JKR? Es gibt echt viele FF-Autoren auf der Welt und warum sollte sie ausgerechnet mich, die vielleicht ne nette, aber keine herausragende oder geile FF geschrieben hat, absegnen? :D Nää... Man könnte es versuchen, aber ich glaube kaum, dass so etwas möglich ist

Gab es denn Fälle, wo JKR ihren Fans, die FFs geschrieben haben, geholfen hat? Oder ein anderer Autor? Ich glaube kaum

grit

Auror

  • »grit« ist weiblich

Beiträge: 2 601

Haus: keine Angabe

Wohnort: Neubrandenburg

  • Nachricht senden

418

Montag, 14. Mai 2012, 23:13

Oh, ich hatte mich wohl nicht präzise genug ausgedrückt - ich meinte, wenn JKR generell nichts gegen FFs hätte und gegen deren Veröffentlichung - natürlich kann man nicht erwarten, dass sie das alles liest, es müsste ja auch noch übersetzt werden, ich glaube nur, mal gelesen zu haben, dass sie FFs generell nicht so toll findet, bin mir da aber jetzt auch nicht mehr so sicher.

Aber die Vorstellung hat schon was, eine FF mit dem Segen der Autorin...

Aber, Never, wenn du jetzt an einem eigenen Buch schreibst, dann steck deine Energie lieber da rein, das ist, was eine zukünftige Veröffentlichung angeht, auf jeden Fall aussichtsreicher, weil es nur dich selber betrifft und keine anderen Rechte berührt.

Plumbum

Animagus

  • »Plumbum« ist weiblich

Beiträge: 1 820

Haus: keine Angabe

Beruf: Chemikerin

  • Nachricht senden

419

Montag, 14. Mai 2012, 23:26

Zitat

Original von AndItWill_Never_End
Der Reiz einer FF ist es, dass alles vorgegeben ist... Ich müsste wirklich sehr viel ändern und hinzufügen, denn es fehlt viel Hintergrundinfo der Charas...

Naja, andererseits haben wir FF-Autoren aber nicht unbedingt weniger Herzblut und Schweiß in die FFs hineingesteckt, sodass es möglich sein sollte davon zu profitieren... Irgendwie... Ich finde es nämlich schade..

Naja, wer sagt denn, dass du nicht davon profitiert hast? Ich denke, all die Dinge, die du beim Schreiben deiner Fanfiktion über das Schreiben an sich mitgenommen hast, kann dir niemand mehr nehmen. ;) Du hast natürlich viel Herzblut und Schweiß in die FF investiert, aber konntest dich im Gegenzug einer bekannten Welt und bekannten Charakteren bedienen, und so dich ganz auf das Schreiben und die Storyentwicklung an sich konzentrieren, was, so glaube ich zumindest, wichtig für die Entwicklung des eigenen Schreibstils ist.

Zitat

Gab es denn Fälle, wo JKR ihren Fans, die FFs geschrieben haben, geholfen hat? Oder ein anderer Autor? Ich glaube kaum

Ich wüsste jetzt nicht, dass JKR einen ihre FF-Autoren mal geholfen hat. Allerdings hat Cassandra Clare, bevor sie ihre "Mortal Intruments" Reihe begonnen hat, auch FFs geschrieben, über die mehrfach berichtet wurde, was ihr dann letztendlich dabei geholfen haben soll, ihr erstes eigenes Buch zu veröffentlichen.

Mein Abscheu wird durch Euch vermehrt.
O glücklich der, den Ihr belehrt!

AndItWill_Never_End

Quidditch-Star

  • »AndItWill_Never_End« ist weiblich
  • »AndItWill_Never_End« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 114

Haus: keine Angabe

Wohnort: Frankfurt/Ravenclaw

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

420

Dienstag, 15. Mai 2012, 00:05

grit,
das war auch nur halbernst von meiner Seite ;)..

Ja, die vorhandene Energie wird auch in das eigene Roman gesteckt (nur bin ich gerade bei so einer Schreibblockade, vllt. daher die "verrückten" Ideen :D ).. Aber wenn der eine Roman fertig ist und nichts anderes in Aussicht ist, wäre die Idee eine FF (angepasst) zu publizieren dennoch faszinierend...

Plumbum,
na du weißt doch, was ich damit meine ;)... "profitieren"... Ich meine Profit. Davon leben können... Ich wäre lieber von aus Beruf Schriftstellerin...

Meine Leser und Betas wissen ansonsten, wie dankbar ich für jede Kritik, Korrektur und Lob war... Oft genug habe ich erwähnt, dass ich mich mit eurer Hilfe verbessert habe (in jeder Hinsicht)...
Das ist in meinen Augen was anderes.. Da finde ich momentan sogar kein Wort für... Ich würde jedenfalls nicht das Verb "profitieren" dazu benutzen wollen... Es war eher eine Entfaltung oder Reife..

Cassandra Clare, interessant.. Sie hat eine irgendwie bekannte Welt erschaffen, die aber auch ganz anders ist.. Dank der FFs.. möglicherweise ;)...

Ich hoffe allen Träumern und angehenden Schriftstellern viel Erfolg und Glück! Es ist ein harter Weg