Sie sind nicht angemeldet.

Glinda Arduenna

Omniglas-Optikerin

  • »Glinda Arduenna« ist weiblich
  • »Glinda Arduenna« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 364

Haus: keine Angabe

Wohnort: Von Oz nach Hogwarts ;)

  • Nachricht senden

21

Mittwoch, 4. April 2012, 02:11

Grauen (Teil 2)

Niki war zufrieden mit sich selbst. Ihr „Heißgeliebt“ und „Wie herrlich“ waren recht gut gelaufen, sie hatte aber auch hart daran gearbeitet.
Nun wartete sie, dass die Fiyeros endlich fertig waren, damit sie die Nummer hinter sich bringen konnte, die ihr am meisten Sorgen bereitete: „Was fühl’ ich in mir?“. Ihr war einfach unwohl dabei, ein Stück mit einer fremden Person zu singen.
Da, endlich kam Gregor Wegener wieder aus dem Raum. Sie richtete sich in ihrem Stuhl auf.
„Freia Kipper-Page und Marleen Tischler, bitte.“ Erleichtert sackte Niki wieder zusammen, doch schon baute sich die Spannung in ihrem Bauch wieder auf, bis sich die Türe erneut öffnete und der Casting Director den Kopf hinausstreckte.

„Patricia Fielding und Jannika Schwarz, bitte.“
Die beiden sprangen auf, als sie plötzlich realisierten, was der Castmanager da gerade gesagt hatte. Was das bedeutete. Für einen Augenblick schien die Welt stillzustehen, als sich die Blicke der beiden Frauen über den Köpfen der anderen trafen. Schwarze und eisblaue Augen, die sich gegenseitig anfunkelten und in denen nur ein Gefühl zu lesen war:
Abgrundtiefes Grauen!

Patricia fing sich als Erste wieder.
„Ich, äh ... muss noch kurz aufs Klo.“ Und schon war sie verschwunden.
„Hätte sie sich das nicht ein bisschen eher überlegen können?“, schimpfte Gregor Wegener vor sich hin, während Niki benommen hinter ihm her auf die Bühne stolperte. Hatte sie richtig verstanden? Sollte sie nun tatsächlich mit Patricia singen? Die sie so sehr verabscheute?
Doch andererseits ... Das würde ja nur förderlich für den Song sein, oder? Niki hoffte es. Sie war froh, dass sie noch ein wenig Zeit hatte, sich zu sammeln, bevor Patricia wiederkam.

„Das hat jetzt aber lange gedauert“, meckerte der Castleiter.
„Entschuldige, Gregor“, sagte Patricia kleinlaut. „Ich bin ein bisschen aufgeregt.“
Doch in ihren Augen glitzerte ein boshafter Funke, der Niki Schlimmes ahnen ließ. Was führte Patricia gegen sie im Schilde? Egal, was es war, sie konnte der Situation nun nicht mehr entkommen. Einfach nicht darüber nachdenken. Einfach anfangen.

„Herzallerlieblingstes Mamsilein! Süßester Papsipups!“, quietschte Niki los.
„Lieber Vater.“ Den trockenen Tonfall hatte sie ganz gut drauf, musste Niki zugeben.
„Beim Verteil’n der Zimmer ging es ziemlich kreuz und quer ...“
Der Song lief gut. Weder Niki, noch Patricia mussten ihre Gefühle zurückhalten, ja, im Grunde genommen drückten sie nur das, was sie ohnehin fühlten, in diesem Lied aus.
„Grauen! Meine Abscheu ist fanatisch. Du bist mir so unsympathisch, dass mir graut vor dir! Es kam über mich mit einem Schlag und ich glaube bis zum jüngsten Tag bleibt in mir das Grauen. Grauen, das ich nie verlier!“ Die letzte Silbe des Refrains schrien sie beide fast und Niki fühlte sich richtig gut dabei. Endlich keine Zurückhaltung mehr, endlich Patricia einmal ins Gesicht sagen, was sie von ihr hielt.

„Mir graut vor dir!“, sangen sie am Ende gemeinsam in einer perfekten Oktave. Dann standen sie schließlich zu den geknallten Akkorden des Orchesters voreinander und starrten sich böse an.
„Buh!“, machte Patricia und hielt Niki eine Hand vors Gesicht.
Niki kreischte auf und machte einen erschrockenen Satz rückwärts, während Patricia in ein wahrhaft hexenhaftes Gelächter ausbrach. Zwischen Daumen und Zeigefinger baumelte eine riesige tote Spinne.

***





Hoffentlich hat es euch gefallen!

Liebe Grüße,
Glinda


---

Nikis Klingelton ist das Lied „Knoblauch“ aus dem Musical „Tanz der Vampire“ von Jim Steinman und Michael Kunze.

Das Lied „Solang' ich dich hab'“ (leider gibt es kaum gute Aufnahmen, daher ist es nicht mein Wunschfiyero, aber trotzdem gut ;)), dessen letzte Textzeilen ich in Patricias und Jochens Duett zitiert habe, stammt aus dem Musical „Wicked“ von Stephen Schwarz, ebenso wie das euch ja schon bekannte Lied „Was fühl' ich in mir?“, welches Niki und Patricia am Ende singen.

Keiner der Songs gehört mir.
Meine neue Fanfiction (Achtung Off Topic!):
Changed - Wie ich bin
Zweites Kapitel online!

„Wusch, wusch!“
Mein Oneshot: Dobby erzählt...

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Glinda Arduenna« (22. April 2012, 16:56)


22

Sonntag, 15. April 2012, 19:09

Hallo Glinda!
[SIZE=7]Weißt du, dass es komisch ist, dich einmal so einmal so zu nennen?^^[/SIZE]

Zuallererst: Ich lese deine FF immer noch gerne, auch wenn es jetzt mehr über Musicals geht.
Nikis Mutter ist ja mal herzallerliebst! Hehehe... Wie sie sich mitfreut und ihre Tochter unterstützen will! :O Aber auch ihre eiserne Schwester und den Vater kann man ja nicht gerade als Traumfamilie bezeichnen. Das ist bestimmt hart, wenn man von keiner Seite auch nur ein bisschen unterstützt wird und alles alleine hinbekommen muss. Respekt, Niki! :)

Leons erste Meinung von Niki... Nun jaaa, soll er meinen was er will.
Der Name erinnert mich irgendwie an jemanden... ;) Ich weiß noch nicht, was ich von dem halten soll, bin auf die weitere Entwicklung gespannt.
Jochen Türschmarn. *grins* Klasse Name, wirklich! Türschmarn klingt wie morscher und gewurmlöcherter Kaiserschmarrn und Jochen... Ich kenne einen Jochen und der ist mir nicht sonderlich sympathisch, also ist der Name sowieso schon negativ behaftet. :P
Der Jochen hier ist aber noch gewöhnungsbedürftiger, da tut mir sogar Patricia leid.

Zitat

Schwarze und eisblaue Augen, die sich gegenseitig anfunkelten und in denen nur ein Gefühl zu lesen war:
Abgrundtiefes Grauen!
Patricia fing sich als Erste wieder.
„Ich, äh ... muss noch kurz aufs Klo.“ Und schon war sie verschwunden.

Ich liebe diese Stelle! Patricia geht schon mal brechen, weil sie Nikis Anblick nicht ertragen kann, dachte ich mir. :D Der Kapitelname passt ja genial.

Als Niki los quietscht, dachte ich - als Musical-Unwissende - so: Ja, okaaay, witziger Text irgendwie...
Ich hab mir das Lied am Schluss angehört: Etwas schräg, aber mir gefällt's! =) Genau wie das "Knoblauch, Knoblauch", bei dem ich am Anfang einen Schock bekommen habe, weil mein Lautsprecher auf voller Lautstärke war. *hehehe*
Die Spinnen-Aktion war richtig mies von Patricia. Ich wäre da vermutlich auch kreischend weggehopst, tote Spinnen gehen gar nicht. Lebende, nicht allzu große, okay, aber tote? *ekel*

Ich freue mich schon auf dein nächstes Kapitel und bei möglicherweise noch auftretenden Verständnisschwierigkeiten kannst du mir ja auf die Sprünge helfen!
Liebe Grüße, Lupa ;)
PS: SOS, Smileyalarm, wir ertrinken...

Glinda Arduenna

Omniglas-Optikerin

  • »Glinda Arduenna« ist weiblich
  • »Glinda Arduenna« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 364

Haus: keine Angabe

Wohnort: Von Oz nach Hogwarts ;)

  • Nachricht senden

23

Dienstag, 17. April 2012, 12:50

Hi Lupa,
[SIZE=7]Ich weiß, geht mir genauso.[/SIZE]

danke für deinen lieben Kommentar! Es freut mich, dass ich dich noch nicht verloren habe und ich hoffe, dass du auch weiterhin dabei bleibst! :)

Ja, Nikis Familie ist nicht gerade eine Traumfamilie ... Wobei die eigentlich Schlimme ihre Mutter ist. Wir werden sie auch einmal "persönlich" kennenlernen, das dauert aber noch etwas.
Leon ... tjaa, er ist "aufrichtig selbstverliebt und zutiefst oberflächlich" (Zitat Wicked). ;) An wen erinnert dich der Name, an "deinen" Leon? "Meiner" ist aber ganz anders (glaub ich)! :)
Danke für das Kompliment mit dem Namen, da saß ich auch eine Weile drüber. Dass dir sogar Patricia leid tut ... :D Obwohl ihre Wahrnehmung natürlich auch "etwas" subjektiv ist - denn wenn er wirklich so schlecht wäre, wäre er ja wohl kaum in die zweite Runde gekommen.
Patricia geht brechen. :D Da hatte ich gar nicht drangedacht, passt aber auch super! :D
Der Kapitelname war für mich (ausnamsweise mal) von Anfang an klar. Beim nächsten hingegen habe ich noch keine Ahnung ... :O
Ja, da siehst du mal, wie Glinda (die echte Glinda, nicht ich ;) ... wobei ... :D) drauf ist. Ändert sich aber auch noch, im Verlauf des Musicals. "Knoblauch" ist ein witziges Stück, finde ich, aber bei voller Lautstärke natürlich böse. ;)
Die Spinnen-Aktion war natürlich gemein, aber so ist Patricia eben, wenn sie jemanden nicht ausstehen kann. :rolleyes:

Ich freue mich, dass es dir gefallen hat und falls du wirklich was nicht verstehst, einfach fragen! Ich habe auch schon überlegt, ob ich noch eine Kurzzusammenfassung des Musicals in meinem ersten Post hinzufüge ...

Liebe Grüße,
Glinda

PS: Ja, bei mir auch, aber gegen naffi ist das gar nichts. :D
Meine neue Fanfiction (Achtung Off Topic!):
Changed - Wie ich bin
Zweites Kapitel online!

„Wusch, wusch!“
Mein Oneshot: Dobby erzählt...

24

Dienstag, 17. April 2012, 13:03

Hey!

Oh Gott, jetz hab ich das bei allem Stress tatsächlich voll vergessen, dir'ne Review zu schreiben. Das war nich meine Absicht^^

Also mir gefällt das Kapitel wieder richtig gut! Ich find's gut, wie du die Charaktere vorstellst... und Leon ist Fiyero pur, total super^^ Da musste ich erstmal schmunzeln :D
Joa, Nikis Mutter... scheint eine reizende Frau zu sein. Da bin ich mal gespannt, wie die nochmal auftaucht ;)
Schade find ich's, dass Clara schon raus is, die hätte ja prima die Zweitbesetzung sein können, aber guut^^
Ansonsten hab ich nichts zu meckern, ich find du hast für die Abschnitte immer angemessene Längen gefunden und alles gut beschrieben, sodass man jetz nich dachte: "oaaah, das Casting is aber mal lang.", oder sowas in der Art^^

Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie's noch weitergeht (und ich mag die Kapiteltitel immer sehr^^)!

LG
Blümi
Could you be a little more dramatic, please?


His eyes feasted on her,
and he thought that he would like to
stand and look at her forever,
and that would be enough.

Glinda Arduenna

Omniglas-Optikerin

  • »Glinda Arduenna« ist weiblich
  • »Glinda Arduenna« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 364

Haus: keine Angabe

Wohnort: Von Oz nach Hogwarts ;)

  • Nachricht senden

25

Sonntag, 22. April 2012, 17:05

Hi Blümchen,

das macht doch gar nichts. Ich hab auch zur Zeit ziemlichen Stress, deswegen habe ich nicht gleich geantwortet, ich habe mich aber sehr gefreut. :)

Schön, dass es dir noch gefällt, ich hoffe, das bleibt so. :)
Ja, Leon ist ziemlich genau drauf wie Fiyero. ;)
Nikis Mama ist in der Tat reizend. :D
Im echten Leben bekommen leider selten mal die beiden besten Freundinnen die Hauptrollen, das ist das, was mich an vielen FFs so stört. Clara ist in meiner Vorstellung noch sehr jung und eine Quereinsteigerin, was auch mit der Grund ist, dass sie die Rolle nicht bekommt, da vermutlich die Stage-Leute diejenigen vorziehen, die bei ihnen eine Ausbildung gemacht haben (Niki z.B. war ja an der Joop van den Ende Academy).
Freut mich, dass dir nicht langweilig wurde, aber jetzt ist das Casting ja auch vorbei. ;)

Okay, dann wollen wir doch mal sehen, ob dir der nächste Titel auch gefällt; mittlerweile habe ich schon ein paar Ideen. Vielleicht fällt der Mandy auch noch was Gutes ein. ;)

Einen schönen Sonntag Abend wünsche ich und vielen Dank für das liebe Review!

Glinda
Meine neue Fanfiction (Achtung Off Topic!):
Changed - Wie ich bin
Zweites Kapitel online!

„Wusch, wusch!“
Mein Oneshot: Dobby erzählt...