Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-14 von insgesamt 14.

Mittwoch, 6. September 2017, 13:54

Forenbeitrag von: »JeannieBeanie«

Warum interessiert sich keiner mehr für die Kammer des Schreckens?

Ich habe mir alle englischen Hörbücher besorgt, sowohl von Stephen Fry als auch von Jim Dale gelesen, weil das auch noch mal ein anderes Erlebnis ist, es vorgelesen zu bekommen. Ich weiß jetzt auch das Fine das alles aufgelistet hat aber du hast vorher behauptet bis Band 3 gäbe es keine Informationen, die nicht durch Harrys Anwesenheit erklärt werden konnten und darauf war ich nochmal eingegangen. Ich hatte meinen Browser nicht aktualisiert und somit war mir Ihr Beitrag zunächst nicht angezeigt ...

Mittwoch, 6. September 2017, 13:41

Forenbeitrag von: »JeannieBeanie«

Warum interessiert sich keiner mehr für die Kammer des Schreckens?

Zitat von »Grashüpfer« Zitat von »JeannieBeanie« Ich bin nicht der Meinung, dass die Bücher aus Harrys Sicht geschrieben sind. Bei den "Twilight" Büchern ist es so, die sind rein aus Bellas Sicht (in der Ich-Form) geschrieben, Man kann ja Bücher auch aus der Sicht der Hauptfigur schreiben ohne die Ichform zu verwenden. Möglicherweise wird die Sicht in den späteren Bänden aufgeweicht. Ich bin erst beim dritten Band und bisher wusste der Leser keine Sachen, bei denen nicht auch Harry dabei gewese...

Mittwoch, 6. September 2017, 13:31

Forenbeitrag von: »JeannieBeanie«

Warum interessiert sich keiner mehr für die Kammer des Schreckens?

die Geschehnisse z.B. um Frank Bryce, das Foltern und die Ermordung der ehemaligen Hogwarts Lehrerin (Name vergessen) beim Treffen der Todesser mit Voldemort, die könnte Harry durchaus wissen, weil er sie durch Voldemorts Verbindung selber miterlebt oder träumt oder wie man das nennen soll was die beiden verbindet. Aber den Premierminister, Vernons Arbeitstag in Kapitel 1, Snapes Wohnung mit den Besuchern usw. das kann Harry nicht wissen, das hat ihm auch keiner erzählt und er kann es auch nicht...

Mittwoch, 6. September 2017, 12:29

Forenbeitrag von: »JeannieBeanie«

Hat Harry Voldemort verzeiht?

Das sehe ich anders. Harry hätte es als Genugtuung sehen können, wenn Voldemort bereut hätte. Getötet hätte er ihn anschließend ja trotzdem, denn da ist immer noch die Prophezeiung. Harry wäre also nicht am Zug gewesen irgendwas anders zu machen als vorhergesagt wurde und er hätte auch nicht einen reuezeigenden Voldemort verschonen dürfen (auch wenn mir Buch 8 gefallen hätte, hihi). Die Prophezeiung sagte ja nicht aus, das Voldemort am Leben bleiben könnte, wenn er denn nur bereuen würde. ich fi...

Mittwoch, 6. September 2017, 12:12

Forenbeitrag von: »JeannieBeanie«

Dementoren

Ich glaube nicht, das Dementoren sich äußern können, selbst wenn sie also erkannt haben, das da plötzlich Mama Crouch anstelle des Sohnes in der Zelle sitzt, wem hätten sie es - und vor allem wie - mitteilen können? Es wird ihnen aber auch sicher egal gewesen sein, wer da in der Zelle sitzt, Seele ist Seele und die Dementoren sind hungrig. Sie reagieren ausschließlich auf Emotionen (Allein Dumbledores Wut hält die Dementoren zukünftig fern, nach deren folgenreichen Erscheinen beim Quidditschspie...

Mittwoch, 6. September 2017, 09:09

Forenbeitrag von: »JeannieBeanie«

Warum interessiert sich keiner mehr für die Kammer des Schreckens?

Ich bin nicht der Meinung, dass die Bücher aus Harrys Sicht geschrieben sind. Bei den "Twilight" Büchern ist es so, die sind rein aus Bellas Sicht (in der Ich-Form) geschrieben, daher weiß sie nichts darüber, was z.B. bei den Cullens (und anderer Clans) oder den Indianern los ist, es sei denn sie ist selber anwesend oder jemand erzählt es ihr. Daher sollte es ja auch eine Sensation werden, die Bücher nochmal aus Edwards Sicht zu veröffentlichen, was Frau Meyer ja aber leider nicht mehr tut, weil...

Mittwoch, 6. September 2017, 08:43

Forenbeitrag von: »JeannieBeanie«

Hat Harry Voldemort verzeiht?

Ich denke schon, dass ein klitzekleiner Teil in Harry gerne gehört hätte, das Voldemort bereut. Er hat seine Eltern getötet und würde uns das passieren, wäre es sicher noch unerträglicher zu wissen, dass der Mörder das noch nicht mal bereut, sich auch noch brüstet und sich lustig macht über die Mordopfer. Interessant wäre gewesen, wenn Voldemort - der ja von einem zerstörten Horkrux zum nächsten mitbekommen haben dürfte, das es mit ihm zu Ende geht - tatsächlich Reue gezeigt hätte. Dann hätte Fr...

Montag, 14. August 2017, 13:45

Forenbeitrag von: »JeannieBeanie«

"Ihr Vorgänger hat versucht mich aus dem Fenster zu werfen"

Sorry Vince aber die gute Margaret war von 1979-1990 Premierministerin. Die hat also glatt den Wechsel von Millicent und Cornelius erlebt, die Arme deshalb war die im letzten Jahr so durch den Wind

Montag, 14. August 2017, 13:36

Forenbeitrag von: »JeannieBeanie«

"Ihr Vorgänger hat versucht mich aus dem Fenster zu werfen"

Sehr gut recherchiert Vince. Wenn ich mal die enorme Zeitspanne sehe, in der sie die Bücher geschrieben hat und noch dazu ein eigenes Universum erschaffen hat, da müssen zwangsläufig Fehler passieren. So lange Harry nicht plötzlich Elke heißt, ist mir das auch nicht so wichtig. Stell dir vor du schreibst 7 Bücher und willst in Buch 5 die Geschichte leicht abändern, dann kannst du schlecht Buch 1-4 wieder vom Markt nehmen. Laut ihrer eigenen Aussage hatte sie den Premierminister bereits in Buch 1...

Montag, 14. August 2017, 11:44

Forenbeitrag von: »JeannieBeanie«

"Ihr Vorgänger hat versucht mich aus dem Fenster zu werfen"

Das erste Mal trafen sie zusammen, als der Premierminister an seinem Wahlsiegabend allein in seinem Büro stand. Fudge versichert ihm, dass sie sich wahrscheinlich nie wieder sehen werden, weil er nur käme, wenn wirklich etwas Außergewöhnliches passieren würde. Das trat dann natürlich Jahr für Jahr ein. (Black geflohen, wir müssen Drachen und eine Sphinx transportieren, Muggelfolter bei der Quidditschweltmeisterschaft, Massenausbruch aus Azkaban, Voldemort ist zurück usw.) In Buch 6 ist es schon ...

Montag, 14. August 2017, 10:50

Forenbeitrag von: »JeannieBeanie«

"Ihr Vorgänger hat versucht mich aus dem Fenster zu werfen"

Im Buch 6 erinnert sich ja der Premierminister rückwirkend an all die Treffen mit Fudge, die von Jahr zu Jahr immer mehr zunahmen. In Buch 6 ist es bereits Fudges fünfter Besuch während der Amtszeit des Premierministers. Fudge war also schon einige Jahre Minister in Buch 6. Dann kann er sich nicht dem Vorgänger als Minister für Zauberei vorgestellt haben sondern Millicent Bagnold muss Fugde als ihren Nachfolger vorgestellt haben. Wieso sollte dieser vorherige Premierminsiter dann Fudge aus dem F...

Montag, 14. August 2017, 10:44

Forenbeitrag von: »JeannieBeanie«

"Ihr Vorgänger hat versucht mich aus dem Fenster zu werfen"

J.K. Rowling hatte ja ihre Bücher nie datiert, nur Monate angegeben oder vage Daten wie "vor 50 Jahren". Sie hatte das auch nie vor. Da sie aber dann doch einmal einen Fehler gemacht hat und schrieb, das der Fast Kopflose Nick am 31.10.1492 hingerichtet wurde und in Buch 2 an Halloween seinen 500. Todestag feierte, haben Fans darauf beruhend eine super Chronologie zusammengestellt. Frau Rowling hat dann auch nachgegeben und eine Chronologie veröffentlich, die im Wesentlichen mit den Daten der Fa...

Montag, 14. August 2017, 10:14

Forenbeitrag von: »JeannieBeanie«

"Ihr Vorgänger hat versucht mich aus dem Fenster zu werfen"

Hallo zusammen, ich habe mich grad im Begrüßungsthread vorgestellt und wollte direkt mal mit einer Frage loslegen. Bei uns herrscht gerade folgende Diskussion: Cornelius Fudge war von 1990 bis 1996 Minister. Im ersten Kapitel "Der andere Minister" da erzählt Fudge dem Premierminister das dieser noch ziemlich die Haltung bewahre, sein Vorgänger hätte versucht, ihn aus dem Fenster zu werfen. Das kann aber eigentlich nicht sein, dass sich Fudge auch dem Vorgänger als Zaubereiminister vorgestellt ha...

Montag, 14. August 2017, 09:49

Forenbeitrag von: »JeannieBeanie«

Von den USA nach Köln

Liebe Grüße ans Forum, ich bin seit 2007 Harry Potter Fan, habe die Bücher nicht dafür alle Hörbücher in deutsch und englisch, von Jim Dale, Stephen Fry, Rufus Beck und Felix von Manteuffel. Ich habe bis 2011 in den USA gelebt, nun in Deutschland und war damals in den USA bei jeder Filmpremiere und anderen Harry Potter Events. 2010 war ich auch bei der Eröffnung des Wizarding World of Harry Potter Parks in Orlando und seitdem schon 5 mal dort, könnte also selber bereits Führungen geben :-) die n...