Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 275.

Heute, 15:13

Forenbeitrag von: »Lilymaus3«

Warum duzt Harry Molly und Arthur Weasley nicht spätestens ab Band 3?

Ich bin mir nicht ganz sicher, aber die Britten sind ja an sich etwas reservierter als die deutschen. Wobei es auch hierzulande Unterschiede in den einzelnen Regionen gibt. Ich glaube, dass es nicht an der Übersetzung liegt, obwohl es möglich wäre, da Mr und Mrs Weasley immer von Harry so gerufen wurden. Mit dem Vornamen ansprechen ist im englischen wie duzen, mit dem Nachnamen ansprechen ist siezen.

Heute, 13:22

Forenbeitrag von: »Lilymaus3«

War Tom Riddle mit dem Blutigen Baron befreundet?

Nein, wieso auch? Voldemort hat sich nur mit Leuten "angefreundet" die ihm nutzen. Welchen Nutzen hätte er denn vom blutigen Baron gehabt? Und der blutige Baron seinerseits ist sehr verschlossen. Er scheint ja schon zu den Geistern kaum Kontakt zu pflegen, also denke ich mal, dass er erst recht keinen Kontakt zu einem sterblichen pflegt?

Heute, 07:10

Forenbeitrag von: »Lilymaus3«

Wie unwissend ist das Ministerium?

Also für mich hat sich das immer so gelesen als ob allen sonnenklar war, dass Mrs. Figg die Dementoren nicht gesehen hat. Aber da sie die Wirkung exakt beschrieben hat, ging die Mehrheit davon aus, dass tatsächlich Dementoren anwesend waren.

Gestern, 11:02

Forenbeitrag von: »Lilymaus3«

Warum hat Tom Riddle nach Hogwarts seinen Namen nicht amtlich verändert?

Hätte er seinen Namen offiziell ändern lassen, hätte jeder oder zumindest die Beamten des Ministeriums die Verbindung zu Tom Riddle ohne weiteres ziehen können. Das ist genau das was er nicht wollte. Er konnte nirgendwo anders unterkommen, schließlich hatte er keine eigenen finanziellen Mittel. Er bekam gerade mal so viel Geld, dass er die Schulausrüstung bezahlen konnte.

Donnerstag, 16. August 2018, 19:32

Forenbeitrag von: »Lilymaus3«

Beziehung Dumbledore und Snape

Ähm also wenn ich das richtig verstanden haben kann der Schwur nicht gebrochen werden, weil man als Folge stirbt. Aber stirbt man vorher ist der Schwur doch ohnehin gebrochen und man stirbt (erstrecht??) ,weil man die Mission ohnehin nicht mehr erfüllen kann. Also das wäre meine Logik.

Donnerstag, 16. August 2018, 16:28

Forenbeitrag von: »Lilymaus3«

Was genau hatte Petunia gegen den Namen "Harry"?

Tja so ist sie halt konzipiert. Sie soll einfach unsympathisch, pingelig, unleidlich sein.

Donnerstag, 16. August 2018, 16:13

Forenbeitrag von: »Lilymaus3«

Was genau hatte Petunia gegen den Namen "Harry"?

Naja wie auch immer. Aber es gibt recht viele Eltern die "Allerweltsnamen" ablehnen. Und ich glaube, dass Petunia jeden Namen ihres Neffen abgelehnt hätte.

Donnerstag, 16. August 2018, 15:33

Forenbeitrag von: »Lilymaus3«

Was genau hatte Petunia gegen den Namen "Harry"?

Der Name stammt aus dem mittelalterlichen Englisch und ist eine Koseform von Henry bzw. Heinrich. Heutzutage wird Harry auch als Kurzform von Harald oder Harold verwendet.

Donnerstag, 16. August 2018, 15:31

Forenbeitrag von: »Lilymaus3«

Hätte Dumbledore es geschafft, das Medaillion mithilfe des Eldarstabs mit dem Zauber "Accio" herbeizurufen?

Ich würde sagen der Elderstab hätte auch nicht mehr ausrichten können. Erstens mag der Stab mächtig sein, aber wie die Geschichte zeigt nich unbesiegbar, wie es die Legende behauptet. Zweitens hätte der Zauber vermutlich gebrochen werden müssen. Ich weiß nicht ob es einen Zauber gibt aber Accio ist es mit Sicherheit nicht. Und drittens hätte Dumbledor es mit Sicherheit versucht, wenn er geglaubt hätte, er könne es besser.

Donnerstag, 16. August 2018, 15:13

Forenbeitrag von: »Lilymaus3«

Was genau hatte Petunia gegen den Namen "Harry"?

Namen sind halt eben Geschmackssache. Nur weil es Promis mit diesem Namen gibt macht das den Namen nicht besser. Ich finde z.B. Kevin furchtbar ohne Kevin Spacey, Kevin-Prnce Boateng, Kevin Costner oder irgendeinem Kevin nahe treten zu wollen. Und ehrlich gesagt hätte ich mein Kind weder Harry noch Harald, die deutsche Entsprechung, genannt.

Montag, 13. August 2018, 00:10

Forenbeitrag von: »Lilymaus3«

Hingen die Dursleys doch an Harry?

Ich glaube bei Tante Petunia wird schon was sentimentales mitgeschwungen haben. In Band 5 als Harry erzählt Voldemort sei zurück reagiert sie ja so, dass Vernon von dem stillen Einverständnis das herrscht verwirrt ist. Oder in Band 7 bei dem Abschied wo sie gerne noch was gesagt hätte, sich aber dann doch nicht überwinden kann. Ich denke sie hat ihre Schwester schon geliebt, auch wenn sie sich das nicht eingestehen will. Und wer weiß vielleicht war sie auch so fies um Harry nicht direkt in die A...

Samstag, 11. August 2018, 08:23

Forenbeitrag von: »Lilymaus3«

Durfte Hagrid nach der offiziellen Begnadigung durch das Ministerium eigentlich wieder zaubern?

Ich weiß ehrlich gesagt auch nicht ob er begnadigt wurde. Was mich stutzig macht ist die Tatsache dass er weiter mit seinem Regenschirm zaubert. Aber ich weiß nicht ob er keinen neuen Zauberstab haben durfte oder keinen wollte.

Donnerstag, 9. August 2018, 11:36

Forenbeitrag von: »Lilymaus3«

Galgenmännchen (Hangman) Nr. 28

Müsste das Männchen nicht mittlerweile gehängt sein?

Montag, 6. August 2018, 17:59

Forenbeitrag von: »Lilymaus3«

Warum war ausgerechnet Kings Cross Harry´s "BIer" und kein anderer Platz?

Ich finde es gut dass es Kings Cross wurde. Der Bahnhof ist eines der Tore zur Zaubererwelt. Von einem Bahnhof fahren Züge ab, die einen an einen anderen Ort bringen (übertragend in die Welt der Lebenden, der Toten, der Geister). Das kuppelförmige Dach repräsentiert Offenheit, Freiheit. Auf den Bänken sitzen Harry und Dumbledor nebeneinander, also endlich mal auf Augenhöhe ohne Schreibtisch zwischen sich. Das heißt Dumbledor wird von seinem Podest geholt und mit Harry (der so viel oder vielleich...

Montag, 6. August 2018, 16:48

Forenbeitrag von: »Lilymaus3«

Musste Snape wirklich sterben?

Fawkes mit Sicherheit! Ich meine er hat damals auch Harrys Biss geheilt und es handelte sich um einen Basilisken, also dem König der Schlangen. Sclimmer als das Gift kann Naginis nicht gewesen sein. Bei Madam Pomfrey weiß ich es nicht, aber bedenkt man, dass das St. Mungos ewig gebraucht hat um Naginis Biss zu heilen, glaube ich nicht, dass sie es in den wenigen Minuten geschafft hätte. Dieser Heiler von damals könnte es vielleicht, aber bis eine Eule erstmal in London ankommt wäre Snape auch sc...

Montag, 6. August 2018, 16:27

Forenbeitrag von: »Lilymaus3«

Haben die Malfoys Kontakt zu Ted Tonks Junior?

Ich bin der Meinung: Nö! Ich glaube weder, dass Narzissa den Kontakt gesucht hat noch dass Andromeda den Kontakt zugelassen hätte. Narzissa hat doch immer noch ihre Kernfamilie (Lucius, Draco). Außerdem hat sie der Philosophie Voldemorts nie den Rücken gekehrt, sondern ist ihm nur um ihres Sohnes Willen in den Rücken gefallen. Zudem glaube ich nicht, dass Andromeda Narzissa verziehen hat. Diese Familie ist mitverantwortlich dafür, dass Voldemort jemals an die Macht kommen konnte und so auch indi...

Sonntag, 5. August 2018, 09:12

Forenbeitrag von: »Lilymaus3«

Musste Snape wirklich sterben?

Hmm also das ist jetzt nur so ein Gedanke von mir. Ich glaube, dass es einfacher ist 1. Hilfe bei anderen zu leisten als bei sich selbst. Der Schock muss ziemlich groß gewesen sein und dann auch noch so eine Wunde. Er hätte zuerst das Gegengift nehmen müssen, die Wunde reinigen und dann verschließen. Ziemlich viel rum hantieren, wenn du mich fragst und das mit einer Wunde wie dieser. Harry und Hermine könnte man auch unterlassene Hilfeleistung unterstellen. Aber da ja bekannt ist, dass Naginis G...

Samstag, 4. August 2018, 19:02

Forenbeitrag von: »Lilymaus3«

Was wäre, wenn Harry Potter in das Tagebuch mit Umbridges Feder geschrieben hätte?

Es fehlen noch die Komponenten Knochen und Fleisch. Edit: Und dieser Zaubertrank der die Zutaten "mittels eines beinahe schon alchemistischen Prozesses verwandelt" (Slughorn)

Samstag, 4. August 2018, 18:58

Forenbeitrag von: »Lilymaus3«

Verwirrendes über den Fetten Mönch

Nicht unbedingt. Im Mittelalter war es gang und gebe unerwünschte Kinder oder das zehnte Kind einer Familie (als eine Art Steuer) ins Kloster zu gegeben. Ob das aber tatsächlich JKRs Intention war, weiß nur sie. Ich glaube allerdings, dass der Mönch deswegen konzipiert wurde um die Talente von Hufflepuff zu unterstreichen. Das Klischee von Mönchen ist doch, dass sie fleißig, kameradschaflich und gutmütig sind, oder?

Freitag, 3. August 2018, 07:37

Forenbeitrag von: »Lilymaus3«

Warum hat Ronald nicht den Fahrrenden Ritter gerufen, als Gleis 9 3/4 von Dobby gesperrt wurde?

In Ausnahmesituationen liegt das nahe so ferne. Es wäre das klügste gewesen, wie Harry zu Anfang vorschlug auf Mr und Mrs Weasley zu warten. Auch der Fahrende Ritter oder das fliegen auf einem Besen wäre klüger gewesen. Aber wir haben es hier mit zwei zwölfjährigen zu tun, die in Panik sind und die Folgen ihres Handelns noch nicht vollumfänglich abschätzen können. Ich würde es unter Brett vorm Kopf verbuchen.