Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Freitag, 20. April 2018, 01:48

Forenbeitrag von: »Der Blutige Baron«

Animagi und andere Verwandlungen

https://www.pottermore.com/features/ever…w-about-animagi

Mittwoch, 18. April 2018, 18:08

Forenbeitrag von: »Der Blutige Baron«

War Voldemort ein schwacher Antagonist?

Naja. Es gibt eben durchaus echte und vermeintliche Widersprüche in Cursed Child, die sich viele Fans dann eben raussuchen um über das Buch herzuziehen. Cursed Child war nicht die erste Fortsetzung eines erfolgreichen Franchises, die zerrissen wurde und wird auch nicht die letzte sein. Ansonsten: Du schreibst von einem Großteil: Ob des Erfolgs des Werkes sowohl als Buch, als auch im Theater würde ich nicht unbedingt behaupten wollen, dass es sich tatsächlich um einen Großteil handelt. Zudem komm...

Mittwoch, 18. April 2018, 18:00

Forenbeitrag von: »Der Blutige Baron«

Wusste der Riddle aus dem Tagebuch, dass Harry ein Horkrux war?

Zitat von »Beedle der Barde« Bedeutet das, dass er Ginny genau deshalb in die Kammer geführt hat, um Harry dorthin zu locken? Vermutlich ja. Zumindest hat er irgendetwas an seinem ursprünglichen Plan geändert um Harry Potter in die Kammer zu locken. Das sagt er eben selbst so im Buch und Film. Ob es nun das "Entführen" von Ginny war (die er ja ohnehin für die Angriffe zuvor auch schon die Kammer öffnen lies und somit kontrollierte) oder die Auswahl seiner Opfer (fast alle Opfer stehen Harry zie...

Mittwoch, 18. April 2018, 17:55

Forenbeitrag von: »Der Blutige Baron«

War Voldemort ein schwacher Antagonist?

Ich verstehe gerade den Zusammenhang nicht? Nur weil etwas Kanon ist muss es doch nicht gut sein?!

Mittwoch, 18. April 2018, 17:40

Forenbeitrag von: »Der Blutige Baron«

Wusste der Riddle aus dem Tagebuch, dass Harry ein Horkrux war?

Tom Riddle sagt in der Kammer des Schreckens, dass er seit er von Ginny über Harry erfahren hat er nur noch ein Ziel verfolgte: Harry Potter zu treffen! Dieses Ziel hatte er zuvor schlicht nicht und er wusste auch nichts über Harry Potter. Kurzum: Hätte Tagebuch-Tom nicht von Harry erfahren und sein Handeln von da an auf ein Treffen mit Harry Potter ausgerichtet, dann wäre es zu diesem Treffen, wohl nicht gekommen.

Mittwoch, 18. April 2018, 17:38

Forenbeitrag von: »Der Blutige Baron«

War Voldemort ein schwacher Antagonist?

Zu Kanon oder nicht gibt es keine Meinung. Cursed Child ist Kanon! Das ist ein Fakt, den es zu akzeptieren gilt.

Mittwoch, 18. April 2018, 16:23

Forenbeitrag von: »Der Blutige Baron«

War Voldemort ein schwacher Antagonist?

Naja. Das Meme überhöht eben sehr geschickt die anderen und erniedrigt Voldemort. Wenn man genauer hinsieht, dann ist es m.M.n. anders: Palpatine war Herrscher der Systeme die zum Galaktischen Imperium gehörten. Diese umfassten zum einen NICHT die gesamte Galaxis, sondern nur fast die gesamte Galaxis zum anderen wird immer wieder speziell darauf hingewiesen, dass es sich um die gesamte "bekannte" Galaxis dreht. Palpatine ist also kein alleiniger Herrscher eines allumfassenden Reichs. Bei Sauron ...

Mittwoch, 18. April 2018, 16:04

Forenbeitrag von: »Der Blutige Baron«

Wusste der Riddle aus dem Tagebuch, dass Harry ein Horkrux war?

Deine Story hat nur einen Haken, Beedle. Hätte Ginny nicht dem Tagebuch von Harry Potter erzählt, wäre der nie zum Ziel von Tagebuch-Riddle geworden.

Montag, 16. April 2018, 23:04

Forenbeitrag von: »Der Blutige Baron«

Hat Quirell alles über Voldemort gewusst?

Zitat von »Professor Severus Snape« Ja, aber es ist doch ein Unterschied, entweder ein Seelenstück von Voldemort oder Voldemort selbst in sich zu haben, nicht wahr? Sehe ich nicht so. Letztlich ist das was du als "Voldemort selbst" bezeichnest doch auch nur ein 6./7./8. seiner Seele.

Montag, 16. April 2018, 23:00

Forenbeitrag von: »Der Blutige Baron«

Haben die schwarzen Schachfiguren Ron geholfen, die Partie zu gewinnen?

Das Buch sagt er hat selbst gewonnen, also hat er selbst gewonnen. Es gibt - für mich zumindest - keinerlei Anlass das zu hinterfragen oder einen Weg zu ersinnen, wie er es doch hat schaffen können, denn das Buch lässt dafür an dieser Stelle in meinen Augen keinen Raum.

Montag, 16. April 2018, 22:57

Forenbeitrag von: »Der Blutige Baron«

Können Hauselfen ihre (geliebten) Herren töten?

1. Ein Hauself kann einen direkten Befehl seines Meisters nicht ignorieren. Er muss ihn also töten. 2. Hier wurde vermutet JKR hätte sich nicht dafür interessiert was mit einem Elf, dessen Meister keinen Erben hat passieren. Klingt erstmal logisch diese Überlegung, da viele (z.T. relevantere) Dinge von JKR außer Acht gelassen wurde. Allerdings HAT Rowling sich dazu geäußert bzw. zumindest etwas angedeutet: Der Magizoologe Newt Scamader arbeitete ausweislich der Rubrik "About the author" im Buch ...

Samstag, 14. April 2018, 16:02

Forenbeitrag von: »Der Blutige Baron«

Woher wissen die Erstklässer wo welcher Tisch ist?

Die Hausfarben sind wohl der Rätsels Lösung zum einen ist die Halle entsprechend geschmückt zum anderen erkennt man doch auch an der Kleidung, welchem Haus die Leute zugehörig sidn.

Freitag, 30. März 2018, 15:08

Forenbeitrag von: »Der Blutige Baron«

Sind die Hogwarts-Häuser für die Berufswahl relevant?

Es spielt wohl keine Rolle, was man auch m.M.n. im Buch sehr gut erkennen kann an sehr einflussreichen Slytherins, die Karriere machen konnten: - Lucius Malfoy - Merlin - Dolores Umbridge - sämtliche Slytherin Lehrkräfte & Schulleiter Außerdem gibt es auch eine Stelle, die klar aussagt, dass die Leute verwundert waren, dass der Musterschüler Tom Riddle in dem schäbigen Landen von Burgin und Burke arbeitet, obwohl ihm eine größere Karriere offenstünde.

Freitag, 30. März 2018, 14:56

Forenbeitrag von: »Der Blutige Baron«

Dumbledore lässt Harry einfach so laufen?!

Dumbledore sagt das deshalb weil Harry nicht nur einmal den Spiegel aufsucht. Und dass er ihn nicht bestraft würde ich auf das Verhältnis Dumbledore-Harry schieben und darauf, dass wohl keiner den Wunsch nach einer intakten Familie derart verstehen kann, wie Dumbledore, der ja im Spiegel quasi das gleiche wie Harry sieht.

Donnerstag, 29. März 2018, 02:23

Forenbeitrag von: »Der Blutige Baron«

Fragen zu Madam Hooch

Sie heißt Rolanda.

Donnerstag, 29. März 2018, 01:55

Forenbeitrag von: »Der Blutige Baron«

Hat der Tom Riddler aus dem Medaillon die Wahrheit gesagt?

Das Medaillon benennt die Ängste, die Ron Weasley hat und stellt diese als die Wahrheit dar. Ich würde nicht sagen, dass diese der Wahrheit entsprechen (müssen). Möglich ist es aber natürlich dennoch.

Dienstag, 27. März 2018, 14:07

Forenbeitrag von: »Der Blutige Baron«

Hat Harry wirklich überhaupt keine anderen Verwandten?

Naja. Dumbledore spricht von der Familie. Familie würde ich jetzt einfach mal als den engeren Verwandtenkreis ansehen. Und Petunia ist nun mal seine Tante, sprich eine Verwandte zweiten Grades. Die anderen Verwandten die Harry noch hat, weil seine Familie mal eine alte Reinblüterfamilie war sind da alle weiter entfernt verwandt. Zudem kennt eben Petunia ihren Neffen, während irgendjemand mit dem Harry über zig Ecken verwandt ist gar nichts mit ihm zu tun hätte. Ich denke es wäre kein Problem für...

Dienstag, 27. März 2018, 14:00

Forenbeitrag von: »Der Blutige Baron«

Einige Sachen zum Vielsaft-Trank.

Zitat von »Grashüpfer« wenn das Kind dann die Gene von Hermine hätte, würde es auch Hermine ähnlich sehen. Nein. Es kann auch einfach der Mutter ähnlich sehen und nicht dem Vater (hier: Hermine).

Dienstag, 27. März 2018, 04:43

Forenbeitrag von: »Der Blutige Baron«

Hat Harry wirklich überhaupt keine anderen Verwandten?

Naja. Da die Zauberer, gerade die reinblütigen Familien (wozu die Potters gehörten) alle untereinander verwandt sind, gibt es selbstverständlich Verwandte von Harry in der Zaubererwelt. Die Frage ist einfach, wie man Verwandtschaft sehen will. Ist der Neffe des Cousins deines Urururgroßenkels dein Verwandter? Rein theoretisch ja. Nimmst du in so war? Kennst du ihn überhaupt? Das ist wieder was anderes. Aber Verwandte von Harry gibt es definitiv, schon allein aufgrund des Faktums, dass er ein Nac...