Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 81.

Dienstag, 10. Oktober 2017, 01:54

Forenbeitrag von: »Vincent Delacroix«

Was lest ihr gerade? Nr. V

Zitat von »Leondore« Und ich bin mal ganz exotisch, ich lese nämlich Carrie von Stephen King King is King. Liest du es zum ersten Mal oder ist es ein re-read? :)

Donnerstag, 5. Oktober 2017, 06:04

Forenbeitrag von: »Vincent Delacroix«

Teestübchen

Für die Teetrinker einen Hinweis: Ich schätze den Herstellern "Teekanne" sehr, aber mit "Brasilianische Limette" hat er sich keinen Gefalle getan. Es schmeckt nur nach abgestandener Sprite, die man im Hochsommer drei Tage auf der Fensterbank hat stehen lassen hat. Aber wer das mag: Hier ist ein Tipp für euch ​​

Sonntag, 1. Oktober 2017, 23:34

Forenbeitrag von: »Vincent Delacroix«

Wie wäre ein Treffen zwischen Snape und Petunia verlaufen?

Die beiden hätten gewiss nichts miteinander zu bereden, denn wenn wir eins über sie wissen: Sie halten sehr stark an "Feindbildern" aus der Vergangenheit fest und sind nicht daran interessiert, anderen Menschen eine zweite Chance zu geben. Snape war für Petunia der schreckliche Nachbarsjunge, der sie von ihrer Schwester entfremdet hat. Der ebenfalls unversöhnliche Snape kommuniziert auch nur mit anderen Leuten, wenn es unbedingt sein muss - er würde garantiert keine Notwendigkeit darin sehen, ei...

Samstag, 23. September 2017, 05:34

Forenbeitrag von: »Vincent Delacroix«

Wie stand Dumbledore zu dem Fach " Verteidigung gegen die Dunklen Künste"?

Nö, war es nicht wirklich. Dumbledore hat letztendlich "gewonnen", weil Potter Voldemort mithilfe positiver Erinnerungen aus seinem Kopf treiben konnte. Dass es irgendwie zu dieser Situation kam, war schon Glück - im Duell an sich hätte Riddle alle beide kalt gemacht. Zum Thema: Natürlich stand Dumbledore gut zum Thema VgddK - aber ihm blieb ja nach Voldemorts Fluch nicht viel anderes übrig, als die Stelle wissentlich jedes Jahr neu zu besetzen.

Samstag, 23. September 2017, 05:23

Forenbeitrag von: »Vincent Delacroix«

Woher wusste Lupin von Sectumsempra?

Darf ich "Severus Snape and the Marauders" einbringen? Das ist zwar nicht Canon, aber mal angenommen es wäre es - da sollte Lupin SPÄTESTENS bemerkt haben, dass Snape den Sectumsempra beherrscht. Und warum auch nicht - dieser nebenbei bemerkt sehr gut gemachte Kurzfilm braucht sich nicht hinter irgendwelchen nicht-visuellen Fanfictions verstecken.

Donnerstag, 21. September 2017, 22:29

Forenbeitrag von: »Vincent Delacroix«

Wie hat Snape unterrichtet?

Zitat von »Túrin Turambar« Nun, Snape war besser als Quirell, Lockhard und Umbridge, aber schlechter als Lupin und Barty Crouch, oder? Nicht so kinderfreundlich wie Lupin und auch nicht so "cool" wie Crouch, aber schlechter? Er ist ein hervorragender Duellant, weiss wie man sich Respekt vor Schülern verschafft und kann Dinge auf interessante Art erklären. Das macht ihn zu einer optimalen Besetzung für die Stelle, sein Umgang mit Schülern mal außen vor.

Donnerstag, 21. September 2017, 19:26

Forenbeitrag von: »Vincent Delacroix«

Woher hatte Voldemort sein Talent?

Ich würde auf "erarbeitet" tippen. Der junge Tom Riddle lässt bereits durchblicken, dass er gern etwas besonderes ist, und das wird sich auch auf seine schulischen Leistungen und Fortbildungen darüber hinaus ausgewirkt haben. Er bekam die Möglichkeit geschenkt, "anders" zu sein und darin zu brillieren. Das hatte er schlicht nicht verschenken wollen.

Donnerstag, 21. September 2017, 19:21

Forenbeitrag von: »Vincent Delacroix«

Wie hat Snape unterrichtet?

Snape würde unter keinen Umständen jemals den Titel "Pädagoge" des Jahres erhalten. Dafür hat er schon Generationen von Schülern den Tränkeunterricht madig gemacht, weil die meisten sich durch seine Einschüchtereien nicht auf das Brauen konzentrieren konnten. VgddK ist ein "theoretischeres" Fach, es wäre also möglich, dass er den Schülern dort mehr beibringen konnte, weil es weniger gab, wobei er sie aus dem Konzept bringen konnte. Seine Kompetenz ist allerdings in beiden Fächern nicht von der H...

Donnerstag, 21. September 2017, 19:14

Forenbeitrag von: »Vincent Delacroix«

Woher wusste Lupin von Sectumsempra?

In Band 5 hat Snape den Zauber in der Erinnerungsszene gegen James eingesetzt, möglicherweise nicht zum ersten oder letzten Mal. Da Remus aus Gründen nirgendwo etwas über den Fluch finden konnte, muss er geschlussfolgert haben, dass Snape diesen erfunden hat.

Mittwoch, 20. September 2017, 22:12

Forenbeitrag von: »Vincent Delacroix«

Entweder / Oder ?! Der 4.

Bei beidem würde ich auf tragische Art und Weise aufgrund von Unfähigkeit um's Leben kommen, da ein Genickbruch aber weniger qualvoll sein soll als ertrinken, fahre ich Ski :ugly: Pizzeria oder Frittenbude?

Dienstag, 19. September 2017, 23:38

Forenbeitrag von: »Vincent Delacroix«

Wer hat im Verlauf der Geschichte die Grabstätte von Lily und James besucht?

Naja... laut Cursed Child können Schweine fliegen :D Dass Petunia, die Lilys Existenz und besonders ihren Tod so militant verdrängt ihr Grab besucht, scheint mir nicht sehr schlüssig. Ich halte sie nicht für den Unmenschen, als der sie teilweise dargestellt wird, zumindest nach der Evakuierung in Band 7 hat sie meiner Fantasie nach mit Sicherheit mal so über einiges nachgedacht - aber ich denke nicht, dass sie sich während Harrys Kindheit mehr mit dem Thema Lily belastet hat, als sie durch die A...

Dienstag, 19. September 2017, 21:53

Forenbeitrag von: »Vincent Delacroix«

Was lest ihr gerade? Nr. V

So, bin bei "Die Ernte des Bösen" mittlerweile auf Seite 220 angekommen und kann bisher sagen, dass das Buch mich sehr gut unterhält. Bei über 600 Seiten darf man sich bestimmt noch auf so einige Plottwists freuen. Zu bemängeln ist, dass einige Oberflächlichkeiten, die mich bereits in "Der Seidenspinner" gestört haben, präsent geblieben sind - andauernd wird beschrieben, wie Strike eine Mahlzeit zu sich nimmt und unter seinem Bein leidet (In DSS hatte ich teilweise das Gefühl, die Story würde vo...

Dienstag, 19. September 2017, 21:38

Forenbeitrag von: »Vincent Delacroix«

Wer hat im Verlauf der Geschichte die Grabstätte von Lily und James besucht?

Voldemort wusste aber doch von Snapes Gefühlen für Lily, da er ihn gebeten hat, sie zu verschonen? Eine andere Frage wäre natürlich, ob LV solche Sentimentalitäten wie einen Friedhofsbesuch nach all den Jahren legitim fände. Kurz vor seinem Tod ist er ja davon überzeugt, dass Snape über seine Jugendliebe hinweg war und seiner Treue zu ihm somit nichts im Wege stand. Sollte ein Grabbesuch also ein Sicherheitsrisiko für Snapes Aufgabe dargestellt haben, wäre er sicher intelligent genug gewesen, si...

Dienstag, 19. September 2017, 21:29

Forenbeitrag von: »Vincent Delacroix«

1. Auflage, Der Stein der Weisen

Ich finde auf die Schnelle auch nur Informationen über die englischen Erstausgaben, welche tatsächlich zwischen umgerechnet 34.000 und 50.500 € gehandelt werden. Davon gibt es aber auch nur 500 Exemplare, der Wert einer sechsmal höheren Auflage dürfte also weit drunter liegen. Die deutsche Erstauflage war doch die, in der Sirius noch "Sirius Schwarz" hieß, oder? Könnte mir vorstellen, dass du dafür auch eine nette Summe bekommst, wenn auch nicht ganz so astronomisch ;) Forsch einfach mal etwas w...

Montag, 18. September 2017, 21:10

Forenbeitrag von: »Vincent Delacroix«

Wenn Professor Dippet Dumbledore nicht zu Tom Riddle geschickt hätte

Es wäre vielleicht möglich, dass Dumbledore irgendwo etwas über Riddle Senior und Merope aufgeschnappt hat und er sich über die Gaunts informiert hat, so ein ganz unbeschriebenes Blatt waren sie ja trotz ihrer Zurückgezogenheit nicht. Demzufolge hätte er sich auch schon zusammengereimt, dass es sich um Nachfahren Slytherins handelt und er hatte vielleicht ein persönliches Interesse, einen Blick auf den jungen Tom Riddle zu werfen, bevor dieser nach Hogwarts kam.

Donnerstag, 14. September 2017, 18:53

Forenbeitrag von: »Vincent Delacroix«

Warum hat sich Scrimgeour für Harry geopfert?

Als "Opfer" habe ich Scrimgeours Tod nie betrachtet. Durch die Pläne, Pius Thicknesse als Minister einzusetzen, stand er sowieso ganz oben auf der Abschußliste. Dass seine Überlebenschancen gleich null sind, war ihm wohl auch bewusst, also ist er nicht für Harry, sondern einfach für seine eigenen Ideale gestorben. Nichts über Potters Aufenthalt preiszugeben war für ihn eine Sache der persönlichen Ehre, denke ich.

Donnerstag, 14. September 2017, 18:49

Forenbeitrag von: »Vincent Delacroix«

Das andere Trio

Hm, das "silberne Trio" ist ja auch so ein hochgejubelter Fanfiction-Mythos. Aber obwohl die drei ja auch recht individuelle Charaktere sind, haben sie nichts von der Chemie zwischen Harry, Ron und Hermine. Das ist ja eine ziemlich schicksalhafte Bindung. Neville, Luna und Ginny dagegen war ja eine mehr oder weniger aus einer Notsituation entstandene Konstellation.

Donnerstag, 14. September 2017, 02:58

Forenbeitrag von: »Vincent Delacroix«

Was ist mit Fawkes passiert?

Auch wenn ich kein Freund von FF-Klischees bin: Vielleicht hat Fawkes seine Zeit erstmal damit verbracht, abgeschieden den Tod seines "Herren" zu verarbeiten, und wer weiss? Es wäre möglich, dass er irgendwann wieder zu Harry zurückkehrt, da die beiden in der Kammer des Schreckens gemeinsam etwas durchgemacht haben und er ihn bereits dort als adäquaten neuen Herrn anerkannt hat. Fawkes und Dumbledore verfügten über eine Kommnukation, die über das normale "Haustier - Besitzer" hinausging - insofe...

Donnerstag, 14. September 2017, 02:52

Forenbeitrag von: »Vincent Delacroix«

Welches Ableben eines HP-Charakters fandet ihr am schlimmsten?

Ich werfe mal einen "Exoten" in die Runde: Ich finde den Tod beziehungsweise das Opfer von Mrs. Crouch sehr grausam, da er am Ende doch vollkommen sinnlos war, da ihr "geretteter" Sohn am Ende doch nur ein Gefangener blieb, seine Freiheit genutzt hat, um alte Fehler zu wiederholen und letztendlich doch noch den Dementoren zum Opfer fiel. Entschuldigt den Schachtelsatz :D

Mittwoch, 13. September 2017, 22:30

Forenbeitrag von: »Vincent Delacroix«

Träume über Harry Potter

Ich habe mal geträumt, mich mitten in der Innenstadt mit Voldemort zu duellieren. Als dann nach Stunden (oder Tagen) alles in Schutt und Asche lag und wir immernoch beide standen wie 'ne Eins, hatten wir die Schnauze voll und sind einen trinken gegangen. Passt :D